HILFE Volle Erwerbsminderung und Rente und 60 % und Merkzeichen " G". Welche Anträge?

7 Antworten

Hallo KolosKolos,

Sie schreiben:

HILFE Volle Erwerbsminderung und Rente und 60 % und Merkzeichen " G". Welche Anträge?<

Antwort:

Wenn die Erwerbsminderungsrente nicht ausreicht, kann ergänzend Grundsicherung im Alter und wegen Erwerbsminderung beantragt werden!

DRV>>>>zuständiges Sozialamt!

Ob der Antrag aber bewilligt wird, das steht auf einem ganz anderen Blatt und hängt nicht zuletzt vom gemeinsamen Haushaltsgesamteinkommen ab!

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232620/publicationFile/54129/grundsicherung_hilfe_fuer_rentner.pdf

google>>

wikipedia.org/wiki/Hilfe_zum_Lebensunterhalt

Fazit:

Ihr Ansprechpartner ist letztendlich Ihr zuständiges Sozialamt!

Termin vereinbaren, alle vorhandenen Unterlagen zum Termin mitnehmen, sich beraten lassen und dann wissen Sie mehr!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Wenn die Rente geringer ist als die Grundsicherung, hat sie Anspruch auf ergänzende "Grundsicherung für dauernd erwerbsgeminderte Personen". Vorausgesetzt natürlich, dass sie "bedürftig" ist. Ein Unterhaltsanspruch gegen einen Ehemann wäre vorrangig.

Für das Merkzeichen "G" kann sie verbilligte Dauerkarten für das öffentliche Verkehrsnetz beantragen. Ganz kostenlos ist das auch nicht.

Mein Vater, also ihr Ehemann bezieht ebenfalls Rente. Diese liegt bei ca. 1000 Euro. Beide leben gemeinsam im abbezahlten Eigenheim.

Das Eigenheim gehört auch beiden und eine geldmäßige Notreserve ist auch vorhanden.

Steht meiner Mutter wegen ihrer geringen Rente < 400 Euro trotzdem Grundsicherung zu oder wird die Rente von beiden in einen Topf geschmissen ???

@KolosKolos

Wenn der Ehemann 1.000 EUR Rente erhält und auch Notreserven (?) vorhanden sind, ist die Frage, ob sie überhaupt ergänzende Grundsicherung erhalten würde. Muss das Amt rechnen. Natürlich sind beide eine Gemeinschaft ! Das "Problem" dieser Generation ist, dass sie nie über eine BU nachgedacht hat und das mit 400 EUR wohl auch nicht wirklich konnte...

@Candlejack

Mit Notreserven meine ich Geld, was zum Beispiel für Reparaturen oder Schicksalschläge angespart worden ist. Es liegt über 4000 Euro.

Was gibt es noch für Möglichkeiten der staatlichen Aufstockung ?

Bei GdB 60 und Merkzeichen G kann sie, neben der Ermäßigung der Einkommensteuer, auch Ermäßigung der Kfz-Steuer geltend machen oder mit entsprechendem Merkblatt, gegen Zahlung von 140 €, ein Jahr lang alle öffentliche Verkehrsmittel "kostenlos" nutzen.

Sie kann zudem Grundsicherung beantragen.

Sie kann beim Sozialamt Grundsicherung beantragen.

Sie bekommt Grundsicherung. Für den GdB gibt es nichts.

Was möchtest Du wissen?