High Class Escort-Lady mit 45 Jahren nach neuem Prostigesetz?

2 Antworten

Hallo Lalaland,

Ich habe selbst lange in einer Behörde gearbeitet welches für das ProstSchGesetz zuständig ist. Ich kann verstehen , dass das Gesetz euch verunsichert weil jeder etwas anderes beahauptet / schreibt.

Daher möchte ich dir kurz und knapp ein paar fundierte Sachen darüber schreiben:

Seit 2017 gilt das neue Prostitutionsschutzgesetz. 

Vorab: Die Beamten / Beamtinnen sind der absoluten Verschwiegenheit verpflichtet!

Das Gesetz zeigt dir deine Rechte und Pflichten für dein Vorhaben auf. Das ist doch gut! Dein Ansprechpartner ist die jeweils für dich (dort wo du gemeldet bist) zuständige Behörde (Stadt & Landkreis). Dort erhältst du eine Beratung! 

Wir haben Erfahrung in dem Bereich und raten dir dich direkt an die für dich zuständige Behörde zu wenden. Das Gesetz DIENT zum SCHUTZ und die Beamtinnen sind für dich da. Du musst also keine Angst davor haben.

Viel Erfolg bei deinem Vorhaben.

Gruß Noah

https://www.youtube.com/watch?v=Me0qJE6nKYc

Das mag auch so sein, aber wenn Familie im Amt tätig ist, da ist es dann aus mit der Verschwiegenheit... Aber trotzdem danke!

Ich denke mal, in dem Alter ist sie uninteressant für gehobene Agenturen.

Ich denke, es gibt immer noch Herren, die auch reifere Damen präferieren, das hat auch seine Vorteile, denn da geht es nicht in erster Line um Sex, auch gepflegte Unterhaltung ist gefragt. Auch denke ich an einem dominanten Escort, da ist oftmals Erfahrung gefragt...

Was möchtest Du wissen?