Helfer einstellen - ist Minijob die einzige Möglichkeit?

1 Antwort

Du kannst doch einfach Leute nehmen, die selbst ein Gewerbe angemeldet haben und dir Rechnungen schreiben. Das läuft zB im Bereich Promotion nur so. Die Arbeiten 1-2 Tage für 4-8 Stunden und fertig. 

Welchen Job als Haupt- bzw. Nebenjob angeben?

Hallo,

ich bin 18 Jahre alt, Schüler und habe zur zweit zwei Jobs. Seit einem Monat verteile ich Zeitung und verdiene damit im Monat 336 €. Ich zahle dort lediglich eine Lohnsteuer von 2 % (Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag). Seit kurzem arbeite ich nun auch bei einer Catering-Firma mit 9 € Stundenlohn. Da es sich dabei scheinbar nicht um einen 450 €-Job handelt, so die Personalchefin, wird die Abrechnung nach Steuerklasse vorgenommen. In dem Personalfragebogen für die Catering-Firma muss ich nun angeben, ob dieser mein Hauptjob und Nebejob ist. Sofern das mein Nebenjob sein sollte, bekäme ich Steuerklasse 6 - wenn nicht, dann Steuerklasse 1 - 5. Nun weiß ich nicht, was ich angeben soll. Wonach definiert sich eine Hauptbeschäftigung? Wenn ich also die Catering-Firma als meine Hauptgeschäftigung angebe, so bekäme ich eine niedrigere Steuerklasse und müsste weniger Agaben zahlen? Immerhin zahle ich bei meinem eigentlichen Zeitungs(haupt)job auch nichts. Wenn ich nun angebe, dass die Catering-Firma mein Nebenjob sei, dann müsste ich viel mehr Abgaben zahlen, richtig?

Zudem weiß ich nie, wie viel ich verdiene mit meinem Catering-Job, weil es eine Abrufarbeit ist. Ich kann selbst bestimmen, wann ich arbeiten möchte und wie oft im Monat (sobald wir Arbeit geboten wird), also kann es mal mehr und manchmal weniger sein. Wie soll ich nun vorgehen? Inwiefern habe ich Einfluss auf die Steuerklassen?

Schönen Feiertag!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?