Heizung/Wärmepumpe funktioniert seit Einzug (vor 3.Jahren) nicht was kann ich tun.?

5 Antworten

Hallo Cankizim62,

Du kannst mir wirklich leid tun. Bevor Du nun viel gutes Geld zu Anwalt trägst (die kennen sich mit Fußbodenheizungen auch nicht aus, dafür aber mit der Rechtsanwaltsgebührenverordnung umso mehr ... ), sollten wir beide uns mal am Telefon unterhalten: 07533 99 50 99 0. Meine Beratung ist für Dich kostenlos. Miteinander reden ist effektiver als wenn ich jetzt hier einen schwer verständlichen Riesenaufsatz über das Reparieren von Fußbodenheizungen schreibe. Außerdem brauche noch noch etwas Input von Dir, um das Problem einzugrenzen. Kannst auch gerne am Abend anrufen.

Gruß aus Konstanz

Werner

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
  1. Bauvertrag und Leistungsverzeichnis lesen, Gewährleistungs- und Garantiezeiträume prüfen. Liegt ihr noch in der Zeit?
  2. Alles was zu Heizung und Wärmepumpe drin steht prüfen, ob die Leistung erbracht wurde.
  3. Wenn eine Leistung nicht erbracht oder mängelbehaftet erbracht wurde und ihr noch in der Gewährleistung seid, schriftlich beim Handwerker oder beim Bauunternehmer / Architekten eine Mängelrüge einreichen und eine angemessene Frist (von 6Wochen ) setzen, um die Mängel zu beseitigen.
Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo,

offensichtlich sind euch die Gurndlegenden Unterschiede zwischen einer Fußbodenheizung und einer konventionellen Heizung wohl nicht bekannt.

Bei einer Fußbodenheizung gibt es keine 30 Grad Einstellung, weil Fußbodenheizungen mit weitaus niedrigeren Vorlauftemperaturen als normale Heizungen arbeiten.

Ganz einfach weil sie die Raumluft von unten gleichmäßig erwärmen und man so viel weniger Wärme benötigt, um in einem Raum 23 Grad zu erreichen.

Bei einer Fußbodenheizung muß genau auf die Möblierung der Räume geachtet werden, denn durch Möbel oder andere Gegenstände wird die Raumheizung natürlich behindert.Auch der Bodenbelag spielt eine entscheidende Rolle.

Ebenso muß man sich beim Lüftungsverhalten an diese Art der Beheizung anpassen.

Auch die Beheizung selber läßt man durchgängig auf einer Einstellung,da eine Fußbodenheizung "träge" ist und das aufheizen mehrere Stunden benötigt.

Auch die Temperatureinstellung ist völlig anders als bei einer konventionellen Heizung.

Bei mir zum B. steht sie auf 18 Grad,das ist gefühlt wie 22 Grad, weil man nämlich eine gleichmäßige Wärme hat und diese sofort an den Füßen wirksam wird.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hi, das ist mir bekannt allerdings bin ich der Meinung das es doch ein wenig warm werden sollte, aber im OG funktioniert gar nichts. Ich habe letzte Woche nochmals in allen Zimmern die Temperatur hochgesetzt aber in keinem der 3 Räume und 2 Bäder wurde es bis heute warm. Sogar die Handtuchhalter werden nicht warm nicht mal einbisschen obwohl ich die höchste Temperatur (5) eingestellt habe. Des Weiteren ist noch zu erwähnen, dass der Besitzer der Firma uns gegenüber bereits erwähnt hat, dass wir nicht die einzigen betroffenen sind und er immer wieder auch von anderen kunden Beschwerden erhält. Wir haben ihn nun auch dieses Jahr versucht zu erreichen aber er geht nicht an unsere Anrufe dran und ruft auch nicht zurück. Daher möchte ich ihm letztmalig die Chance geben das zu regeln bevor ich Anwalt, Gutachter & Co. einschalte, ich weis nur nicht wie ich das Professionell, fordernd aber dennoch nett Formulieren kann.

@Cankizim62

Da das Problem bei mehreren Kunden ist würde ich mir nicht so große Hoffnungen machen. Auch da es schon so ist das so viele Leute es nicht in griff bekommen haben. So wie es sich anhört ist es ein Problem vom Hersteller aber das kann man ohne vor ort zu sein nur vermuten. Einfachste Lösung wäre das VL/RL vertauscht worden sind. Würde auch nicht mehr großartig anrufen, nur eine Email schreiben und sagen da sie auf meine anrufe nicht mehr reagiert haben werde ich nun einen Gutachter einschalten.

Da stimmt so eineiges nich den ein fusbodenheitzung kann man nicht auf 30 Grard Zimmertemperatur einstellen dazu sind nichtmal normal heizungsanlagen ausgelegt!

2 wen es oben eiskalt wird trot ordentlciher dämmung heist das das was mit der Anlage nicht stimmt alsp eine Sache der gewärleistung!

3 Da nichst warm wird würde ich mal bei eine rnormalen anlage was an der Pumpe vermuten aber nach 3 jahresn solte eurer noch nicht kaput sein! Vileiuehct kann man da auch die leistung an der pumep höher stellen!

Aber Ihr könnt notfals auch gerichtlich vorgehen!

Am besten einen Gutachter bestellen und weitere Schritte besprechen gegebenenfalls Anwalt kontaktieren. Schnellstmöglich natürlich da ja noch Gewährleistung besteht soweit ich weiss. Danach ist es schwieriger denke ich.

Habe ich mir auch schon überlegt aber wollte der Firma nochmals eine Chance geben, weis nur nicht wie ich das Ordentlich Formulieren kann, kann sowas gar nicht :(

Was möchtest Du wissen?