Heizung Nachts höher Stellen lassen?

9 Antworten

Sprich mit deinem Vermieter darüber, er kann es ändern. Das Problem hatte ich auch, die Heizung wurde hier, ab 22 Uhr ganz ausgemacht. Ich habe mich beschwert und es hat auch gedauert bis es geändert wurde aber ich konnte damit argumentieren, dass meine DG Wohnung in der Zeit, in der die Heizung ganz aus war, zu stark auskühlt und das Aufheizen zu teuer wird. Das konnte in auch mit meinen sehr hohen Heizkosten belegen. Der Vermieter hat eine bestimmte Gradzahl zu bieten, bei Bedarf kann man das aber auch ändern.

Da Du als "Ausnahme" in dem Haus wohl keine Chance haben wirst, dass die Zentralheizung in der Nacht voll zur Verfügung steht, beschaff Dir doch Heizgeräte, die Du für die kurze Zeit, in der Du es warm brauchst, dort einschaltest, wo Du es warm brauchst. Die Geräte kosten nicht viel und helfen Dir dann auch noch Heizkosten zu sparen, denn sie werden dann immer nur kurzzeitig und örtlich begrenzt benutzt.

mich würde mal interessieren, ob ich von dem Vermiter verlangen kann, dass er die Heizung Nachts nicht drosselt.

Nein, kannst du nicht. In einem MFH bist du nun nicht Maßstab.

Zwar sind dem Vermieter die Verbrauchskosten und Mehrkosten kürzerer Wartungsintervalle eines 24-h-Betriebs völlig egal, die legt er 1:1 als Betriebskosten auf die Mieter um.

Den Mitmietern, die eine Dauer-Kesseltemperatur mitbezahlen müssen, auch wenn sie die nachts garnicht abrufen, aber nicht, zumal "die Heizkosten bei uns pauschal abgerechnet" erheblich steigen würden :-).

Und genau daran scheitert es: Bekommst du keine Zustimmung aller Mieter, muss der Vermieter auf eine gesetzl. zulässige Nachtabsenkung nicht verzichten :-O

finde ich es unverschämt das ich mich, wenn ich nach getaner Arbeit in eine 18 Grad kalte Wohnung setzen muss.,

Der Gesetzgeber nicht: Eine Mindestemperatur von 18° C in bestimmten Räumen von 23 (24) - 6 Uhr ist ausreichend :-)

Du darfst deine Heizkörper vor Verlassen der Wohnung gerne voll aufdrehen, alle Fenster und Türen verschlossen halten um bei deiner Rückkehr eine höhere Wunschtemperatur vorzufinden :-)

G imager

Also - Anrecht hat man auf 21 Grad - zumindest in Wohnräumen. Jetzt wird bei Zentralheizungen in der Regel aber nur die Vorlauftemperatur zurückgefahren. Das bedeutet nicht, dass man nicht noch eine angenehme Raumtemperatur erreichen kann. Eigentlich macht dies ohnehin keinen Sinn, wenn man nicht auch die Raumthermostate herunteregelt. Denn diese bestimmen die Raumtemperatur. Also - mit dem Vermieter Reden und im Haus die Mitbewohner auf das Thema Raumthermostate ansprechen - gibt gerade bei A..i elektronische für 15 Euro!

Also - Anrecht hat man auf 21 Grad - zumindest in Wohnräumen.

Nur nicht von 23 - 6 Uhr - und genau das ist hier Thema :-(

Nein, das kannst Du nicht. Im Gegenteil ist die Nachtabsenkung sogar gesetzlich vorgeschrieben (zumindest eine automatische Vorrichtung dafür). Insofern fehlt für Dein Verlangen komplett die Rechtsgrundlage, da darfst Du Dich dann nicht beim Vermieter bedanken, sondern beim Gesetzgeber...

Was möchtest Du wissen?