Heizung Nachtabsenkung Vorschrift oder nicht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Vermieter dürfte das machen (aber die Auskühlung zwischen 23 und 06 Uhr darf ein bestimmtes Limit nicht überschreiten). Aber das entfällt ja bei Euch, da Ihr Miteigentümer seid.

Eine Verpflichtung dazu gibt es nicht. Im Gegenteil - es wird durchaus auch sinnvoll argumentiert, dass die Absenkung gar nichts bringt, weil dann am nächsten Morgen umso mehr nachgeheizt werden muss.

Und ein Abstellen vom Warmwasser ist ja eine echte Zumutung - was macht man, wenn man im Schichtdienst arbeitet? Früh um 4 Uhr kalt duschen, oder?

Schichtende ist nicht morgens um vier.... höchstens in der Disko. Mal entspannt bleiben. Ich möchte nicht um vier vom Duschen des Nachbarn geweckt werden. Aber die Nachtabsenkung sollte Heizung und WW getrennt bearbeiten.

Ob es Vorschriften dazu gibt weiß ich nicht. Aber ich weiß, dass die Nachtabsenkung durchaus allgemein üblich ist.

Wenn es jedoch so kalt wird wie du beschreibst, dann vermute ich, dass die Einstellungen an der Anlage vielleicht noch nicht optimal sind, also vielleicht die Temparatur während der Absenkung etwas zu niedrig eingestellt ist. Bitte den Heizungbauer doch, die Einstellungen nochmal zu überprüfen.

das ist zum einnen einstelungssache am Kessel warum lässt ihr euren kessel schon um 22.00 uhr runterfahren auf Nachtabsenkung lässt sie mal lauffen bis 24.00 Uhr und morgens ab 5.00/6.00 wieder Heizen und vor allem auf Automatic Lauffen lassen,den rest übernimmt dann der Außenfühler   es ist auch besser für spätschicht arbeiter wen sie um 22.00 Uhr nach Hause kommen und die Bude ist noch warm und ein großer Pufferspeicher ( Warmwasser ist auch vorhanden ??? es gibt ja 2 Heizkreise einmal für Heizkörper und das anderre für Warmwasser

Nein, diese Vorschrift gibt es nicht.

Die EnEV (Energieeinsparverordnung) schreibt vor, dass eine (neue) Heizungsanlage über eine temperaturgesteuerte als auch zeitlich steuerbare Regelung verfügen muss.

Das ist etwas schwammig und kann bedeuten
Raumthermostat mit Schaltuhr, Außentemp.-gesteuert, usw.

DAMIT AUSGESTATTET heißt aber nicht, dass es x Stunden im abgesenkten Modus sein muss.

Wäre auch Blödsinn. Der eine friert gar nicht, Müllers haben ein Baby und Oma Tuck aus dem Erdgeschoss ist immer kalt.

Der Heizungs-Knilch erzählt Dir Märchen.

in der EnEV steht aber nicht ab wann und wie Lang

@harmersbachtal

hast Du bis zu Ende gelesen...?

steht doch da

Da die Wohnung kalt wird  hattet  ihr einen xx als  Handwerker  den   eine Nachtabsenkung bedeutet  nicht das die Wohnung auskühlen muss!Da Scheint  es eher so zu sein das die Anlage falsch eingestellt ist! selbst mit Nachtabsenkung kann es 20 gradin der Wohnung bleiben! auch ist es dann möglich zu duschen!

Nachtabsenkung bedeutet nur das die Anlage  nicht durchgehend heizten tut  aber so wie ihr es beschreibt  hört sich es eher so an das sie von 22 Uhr an aus ist!

Falls meine  Vermutung richtig ist muss  das nur  jemand etwas anders einstellen der sich  um das kümmern kann.(am kessel an der Seite ist eine bedinnungsanleitung die ihr  auch zum einstellen nutzen könntet!

Die Nachtabsenkung  kann zb   von 23- 6 sein oder wen man weis das  viele früh raus müssen   ändert man sie auf  23-5 Uhr! Für die Umstellung muss nicht mal ein Handwerker herauskommen das kann da einer selber machen aber   vorher wäre zu klären wann die meisten raus  wollen!

Auch bei der Nachtabsenkung kann man Zwischenzeiten  einprogrammieren wo geheizt wird!

Was möchtest Du wissen?