Heizung lauwarm/ nur lauwarmes Wasser - Vermieter mobbt uns - Mietminderung?

9 Antworten

Hallo, 

du hast das Recht einer Mietminderung. Kaltwasser zählt als Mangel und kann entsprechend behandelt werden.  Wichtig ist allerdings dass du zuvor den Vermieter darauf hinweist, dass dieser Mangel besteht und behoben werden muss. Zwischenzeitlich kannst du die Miete mindern. 

Du kannst progressiv verfahren,  wenn der Msngel nicht behoben wird. 

Wenn du allerdings bald ausziehrn wirst würde ich die Miete zwar mindern, aber auf einen Rechtsstreit verzichten. 

Habt ihr denn schon eine neue Wohnung gefunden? Wann könnt ihr einziehen? Vielleicht lohnt es sich wirklich, mit dem Vermieter über einen Aufhebungsvertrag zu einem früheren Zeitpunkt zu sprechen.

Also, ihr zieht früher aus, als eigentlich nötig und vereinbart gleichzeitig, dass die Kaution ohne Abzüge sofort am Tag der Wohnungsübergabe bar ausbezahlt wird.

Wenn Euch das gelingt, habt ihr wirklich gewonnen. Fängt ihr aber jetzt nochmal richtig zu streiten an, dürft ihr ewig darauf warten und werdet nur noch Teile davon sehen.

Definiere mal "lauwarm": Ist die Wohnung zwischen 6 und 24 Uhr auf 20°C beheizbar und Warmwasser von 40°C rund um die Uhr bereitgestellt, ist das ausreichend.

Andenfalls kann man bei Minderleistung zwar die Miete im einstelligen Prozentbereich mindern, die paar Euros dürftem dem VM aber egal sein und  eine Ersatzvornahme scheitert, wenn der VM dem Handwerker den Zustriit zu seiner Installation verweigert.

Ebenmso dürfte eine Gerichtsbeschluss zur Wiederherstellung der Gebrauchstüchtigkiet während eurer Mietzeit nicht einmal terminiert werden, wenn der nicht schon deshalb scheitert, weil im Zeitpunkt der Klagzustellung die Temperatur kurzzeitig zum Beweise der Klagabweisung heraufgesetzt würde.

Da heißt es Augen zu und durch.

Vlt. legt er es auf eure vorfrsitige Kündigung oder Bereitschaft, einen Aufhebungsvertrag zu unterzeichnen, an? Wenn man denn eine andere Wohnung hätte, könnte man den ja anbieten, um es "gemütlicher" zu haben :-)

G imager761

Solange ihr dort Miete zahlt, hat der Vermieter dafür zu sorgen, dass Ihr eine warme Wohnung und heißes Wasser habt. Darauf würde ich bestehen, ihr zieht ohnehin aus, da würde ich es auf einen Krach ankommen lassen. Habt Ihr denn keinen eigenen Regler in der Wohnung? Wo ist der Regler, im Keller? Wenn ihr da nicht dran könnt, muss das der Vermieter entsprechend einstellen. lg Lilo

Der Krach ist schon lange da, weil jede Woche was anderes ist. Wie gesagt, er macht das mit Absicht - sodass wir jede Woche einmal zu ihm rüber kommen müssen um zu sagen, dass was nicht funktioniert

Lohnt doch garnicht.Außerdem könnte der alte Vermieter Mist erzählen.

In Wohnräumen muss man mindestens 20°C erreichen können, wenn nicht, musst Du dem Vermieter Zeit geben, das möglich zu machen mit der gleichzeitigen Androhung einer Mietminderung. Leider sind ein paar Prozent weniger Miete kein Ersatz für wohliges Wohngefühl.

Den Anteil, den Du einbehalten darfst, findest Du auch im Netz, dafür musst Du nicht gleich Mitglied im Mieterschutzbund werden.

Was möchtest Du wissen?