Heizung in der Nacht abstellen oder nur runterstellen

5 Antworten

Diese Frage scheint mir zu komplex, um sie sofort zu beantworten. Hier muss gemessen werden. Als mein Schornsteinfeger sagte, dass es besser ist, alles über Nacht weiter laufen zu lassen, habe ich festgestellt, dass ich 21 % mehr Energie verbrauche. Man soll pro Grad Absenkung angeblich 6 % Energie sparen, dass wären dann bei 100 % Einsparung eine Absenkung der Temperatur von 23 Grad auf 6 Grad. So kalt wurde es aber nach drei Tagen und - 6 Grad in der Nacht nicht. Ich hatte 14,7 Grad im Haus und musste natürlich wieder neu aufheizen. Mehr zu diesem Thema auf www.all-best.de demnächst.

nur runter drehen einen raum von 17-19 grad wieder aufzuheitzen verbraucht viel mehr energie wie ihn auf der temperatur zu halten.

Das sehe ich genauso

@Buegelfee

von 17-19 Grad wieder auf Raumtemperatur von 20-21 Grad kostet weniger als durchheizen oder aber ganz abzuschalten...

sofern die Wärmeverluste nicht zu groß sind...

Die Nachtabsenkung soll eh nur 4 Grad betragen, bei dem genannten Fall sinkt die Temperatur nicht weit genug ab... Zumindest im Wohnzimmer nicht... Von daher ist es dort unnötig, die Heizung laufen zu lassen...

Ist eine Frage des Wohlbefindens und des Energieverbrauchs. Ein Raum von 17,8°C aufzuwärmen benötigt verständlicherweise mehr Energie als wenn er nur von 20°C beheizt werden muss. Schädlich aber sind 17,8 - 18°C nicht. Viele senken die Raumtemperatur auf diese Werte ab wenn sie außer Haus sind oder nachts.

die heizung verbraucht viel mehr energie wenn sie immer wieder hoch fahren muß. schalte sie nur runter,das ist viel billiger.

Was möchtest Du wissen?