Heizung defekt, wer muss dafür aufkommen?

6 Antworten

Lebst du alleine oder mit Familie? Wenn du tagsüber außer Haus bist, kannst du nicht wirklich kontrollieren ob deine Familie die Heizkörper aufdreht.

Wurde vereinbart, dass eine Nachtabsenkung in der Steuerung der Therme eingestellt ist, oder läuft sie weitegehend ungeregelt auf Handbetrieb mit der höchsten einstellbaren Temperatur durch?

Normalerweise haben modernere Kessel/Thermen einen Außenfühler zur passgenauen Regulierung der Vorlauftemperatur in Bezug auf die eingestellte Wunschtemperatur. Mag gut sein, dass diese zu hoch angesetzt ist und je nach Dämmung des Gebäudes kann auch viel Wärme verloren gehen.

Handelt es sich beim Mittel der Wahl um Fußbodenheizung oder sind Radiatoren verbaut?

Werden bei Radiotoren diese ggf. auch immer warm genug oder hast du das Gefühl, dass diese zu träge sind? Das kann auf einen Wasserverlust im Heizkreis hindeuten!

Sind an den Heizkörpern Heizkostenverteiler angebracht?

Du siehst, mehr Fragen als Antworten, die aber ihre Berechtigung haben!


Ich müsste wissen ob du Eigentümer oder Mieter bist. 

wenn du Mieter bist, könntest du deine Vermutungen (sofern du welche hast) deinem Vermieter melden. Dein Vermieter wird Das dann an die Hausverwaltung weiterleiten. Die Hausverwaltung wird einen von der Stadtwerke etc. vorbeischicken. Also musst du dir um dein Geld keine Sorgen machen. (aber das ist von Fall zu Fall anders).

Also ich lebe allein, und die andere Partei die an der Heiztherme hängt, lebt auch allein.

Ich wohne zur Miete, und haben ganz normale wärme Zähler an der Zuleitung, lebe schon 10jahre in dieser Wohnung, und hab daher auch eine gewisse übersicht das eben 2015 an die 6000KWh mehr Gas Verbraucht wurde, obwohl beide Parteien weniger Verbraucht haben (Zählerstande) 

An der Heizung selber haben wir keinen Zugriff und auch keinen Einfluss auf die Funktion, das regelt alles der Vermieter.

Zunächst mal muss geklärt werden woher der Mehrverbrauch kommt.

Sollte es wirklich an der Heizungsanlage liegen wird der Vermieter Euch dann wohl entschädigen müssen.

Ich hab mir alle Unterlagen von der anderen Partei geben lassen, daraus geht auch klar hervor, das auch dort im jahr 2015 besser gewirtschaftet wurde, und der warmwasser und heizungsverbrauch weniger war als im Vorjahr, jedoch sind es für 2015 rund 6000KWh Gas mehr als im Vorjahr.

Daher liegt es ja sogar schwarz auf weis vor, das beide nutzer der Heiztherme sparsamer waren, und extrem viel mehr Gas Verbraucht wurde.

Das hört sich nach einem Gasverlust an. Das wäre natürlich auch schon wegen einer möglichen Explosionsgefahr nicht gut.

Das jemand anderes mit angeschlossen wurde oder jemand anzapft kann nicht sein?

@Nightlover70

Also das jemand anderes mit angeschlossen ist, kann ich ausschließen, was mir auch auffällt, das für 2015 kein Schornsteinfeger berechnet wurde, daher könnte dann auch ein gegebener defekt nicht festgestellt werden, da wahrscheinlich niemand das Gerät überprüft hat.

Das wäre durchaus denkbar.

Woher kommt bei Euch das warme Wasser. Auch von der Heizung oder per Durchlauferhitzer?

Wurde da was geändert?

@Nightlover70

Das kommt auch von der Heizung, aber wie schon zuvor berichtet, haben wir auch weniger warmwasser Verbraucht als das Vorjahr.

Also habe einen bekannten der eine Heizungsfirma hat, mal die Heiztherme überprüfen lassen, fazit, letzen Wartung vom Warmwasserspeicher 11.2013 

Temperatursensor vom warmwasserboiler ist defekt, daher heizt die therme ununterbrochen das wasser auf.

Wer muss nun für die Mehrkosten aufkommen für die seit fast 3jahren nicht gewartete Einheit.

Was möchtest Du wissen?