Heizölverbrauch zu hoch?

5 Antworten

Neben der Isolation kommt es auch auf das Benehmen an:

  • Höhe der Temperatur, einige heizen ja auf 25 Grad
  • Lüften zb ganzjährig gekippte Fenster sind das Schlimmste
  • im übrigen habt ihr einfach (extrem) viel Fläche und ich vermute alleinstehend
  • Ich bin öfters froh um den Nachbarn, der eine Seite mitheizt.

Bo Ey ... und wir sollen rechnen :-)

Mal platt: Dez/Jan sind in etwa 30% des Jahresverbrauches, also wären 3.-3.500l als Jahresverbrauch zugrunde zu legen, wären in etwa, in etwa sehr etwa 200Kwh/m2 als Jahresverbrauch

Das ist nicht gerade optimal, aber auch nicht besorgniserregend und von einem Gebäude Bj. 72, heisst errichtet gem. damaliger Bauordnung, ist auch nicht viel mehr zu erwarten. Wenn auch WW zentral läuft ... seid ihr sogar noch halbwegs sparsam.

Wenn ihr Eigentümer seid ... informiert euch mal, was ein neuer Brenner kostet; könnte sich rechnen.

Ja, warte erst mal ein volles Jahr ab. Meine Eltern haben ein 2FH mit 200m^2 und brauchen ca 3000 Liter Öl im Jahr. Die untere Wohnung wird nahezu vollständig mit Holz beheizt und Warmwasser läuft über Strom.

Ich denke, das hat mit der schlechten Wärmedämmung zu tun. Ich arbeite auf dem Bau und die Dämmung ist heutzutage das Wichtigste!

1 Schlechte Wärmedämmung! /Isolierung!

2 überalterter kessel der darf nicht so alt sein den nach 30 Jahren ist Schluss damit und ein neuer kessel muss her!

Aber wen ein neuer da ist kannst du mit niedrigeren Temperaturen Heizen!

3 Lass das Haus ordentlich isolieren und dann ersetzen den Heizung s kessel den der Schornsteinfeger wird den sowieso lahmlegen sobald es wärmer ist

(und Wärmedämmen damit steigt auch der wert des Hauses)

*Das Haus wurde in den 70er gebaut wo Pfusch am Bau gang und gebe war!

Was möchtest Du wissen?