Heizölverbrauch EFH zu hoch?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1100 Liter über die Heizperiode halte ich für normal. Bis September werdet ihr vlt. nochmal 600 Ltr. verbrauchen. Ich heize fast alles mit Holz und brauche trotzdem für´s Heizen von Bad und Warmwasserbereitung 1200 Ltr.

Hallo, der Verbrauch ist viel zu gering, wie haben ein Haus BJ 1978 und Verbrauchen ohne Ofen (im 1. Jahr) 2200 Liter, seit 2 Jahren KAminofen, der läuft im Winter aber auch jeden Tag und wir Verbrauchen (Lugano) jetzt ca. 1500 Liter.

Ja da wurden wir wohl "etwas" hinters Licht geführt :-) ich denke das es so sein wird das wir dann bis September etwa 1600 - 1800 Liter verbraucht haben (im Jahr also). Hab jetzt schon gelesen das das dann wohl auch noch recht wenig für ein Haus ist, es ist für uns nur ärgerlich da wir das Haus über einen Makler bekommen haben und da er der Bruder des Verbieters ist und wir daher geglaubt haben was uns erzählt wurde - sowieso da wir wirklich 3x gefragt haben ob es auch echt nur 800 Liter sind, nun gut aber da kann man jetzt auch nix mehr daran ändern...

Es war jetzt nochmals jemand da zum Einstellen der Anlage und er meinte die Heizung ist optimal eingestellt, dass einzige was er umgestellt hat war das Warmwasser, er meinte im Sommer reichen etwa 50 Grad (Kessel war auf 60 Grad eingestellt) - dies würde auch nochmal etwas ausmachen...

Wenn ihr über den Winter mit 1100 Liter Heizöl ausgekommen seit, scheint mir das für drei Personen eigentlich ziemlich sparsam. Ich denke eher, die Vormieter haben etwas untertrieben oder im Kühlschrank gelebt.

Also ich glaube die 1100 Ltr sind kein allzuschlechter Wert für ein freistehendes Haus. Bedenken sollte man, dass über die Sommermonate rechtwenig Energie verbraucht wird. Wenn man dann den Jahresschnitt nimmt sieht es mE noch gut aus. Kenne einige die ein veilfaches brauchen. Wenn Dus unsicher bist oder noch zusätzlich sparen willst, lass doch ein Wärmegutachten ( ist mittlerweile Pfilcht bei Hausverkauf) anfertigen. Auch auf Seiten von Heizungsherstellern findest du teilweise Rechner zum Verbrauch. Ebenso Heizungsfachbetriebe und Kaminkehrer geben gerne Auskunft. Energie ist echt ein Thema bei diesen Heizölpreisen. Habe mir letztes Jahr eine Brennwertheizung und fürs Warmwasser eine Solaranlage genehmigt. Solar ist echt super, habe schon einiges an Heizöl gespart um das WW zu erwärmen. Hat selbst bei den Minusgraden noch etwas Energie geliefert.

Jo, wenn ihr ca. 1500 - 1700 Liter verbraucht, dann ist das für ein EFH wenig, unsere Nachbarn (ältere Leute) verbrauchen ca. 3000 Liter.

Was möchtest Du wissen?