Heizöl bei Umzug ablösen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Vermieter ist verpflichtet, dem Vormieter das vertragsgemäß beschaffte Heizöl zu den Gestehungskosten abzukaufen (lt. AG Weilheim). Siehe: http://www.brunata-muenchen.de/eigentuemer/infothek/rechtliche-infos/wichtige-urteile.html#anchor38

Er muß es analog zu diesem Preis an Euch weiterverkaufen. Es spricht natürlich nichts gegen einen direkten Zahlungsausgleich zwischen Euch und dem Vormieter auf der Basis nachgewiesener, tatsächlicher Kosten.

Beim Verkauf eines Hauses ist der Preis üblicherweise so hoch, dass für solche Nebensächlichkeiten, wie Heizöl, in der Regel keine besonderen Verrechnungen erfolgen.

Es handelt sich nicht um einen Hauskauf. Wir mieten das Haus nur.

@MissRockAHula

verstehe nicht wieso man sich als Mieter um irgendwelches Öl kümmern sollte. Das sollte schön den Vermieter mit dem Vormieter verhandeln, anschliessend hat der Vermieter für eine funktionierende Heizung zu sorgen. Halt Dich da als Mieter bloss raus.

@Kazark

Schaumal, von wann die Frage ist ! ;-)

Ich würde den Preis auf der Rechnung verlangen. Kannst Du aber machen wie Du willst.

Der billigere Preis sollte genommen werden.

fair ist der zum einkaufspreis, normal, der im moment gültige

Was möchtest Du wissen?