Heizkostenabrechnung mit heizkostenverteiler ich muss für ein zimmer plus bad in meinem haus zwecks mietnebenkostenberechnung die heizkosten berechnen.?

2 Antworten

mal abgesehen davon, dass man bei dieser Konstellation keine verbrauchsabhängige Abrechnung machen muss, ist es nicht damit getan, einfach einen HKV an den Heizkörper zu kleben. Die Alternative wäre ein Wärmezähler, aber auch nur dann, wenn ein separater Strang in die Einheit führt. Alles in allem zuviel Aufwand. Rechne nach qm ab. Fertig.

Warum willst Du nur für ein Zimmer die Heizkosten so abrechnen?

Hast Du es vermietet?

Die Heizkostenverteiler, jedenfalls die modernen, reagieren auf die Oberflächentemperatur des Heizkörpers.

Wie viel eine Einheit kostet errechnet sich sich aus den Gesamtkosten der Heizungsanlage, den Gesamteinheiten des Hauses und der Wohnfläche.

Gleiches gilt für die Warmwasseraufbereitungskosten. Nur das die Einheit dort Kubikmeter heißt.

Was möchtest Du wissen?