Heizkosten vor Schlüsselübergabe bei Hauskauf

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Verantwortung für das Kaufobjekt liegt ausschließlich beim Verkäufer!

Hier geht es weniger um den im Grundbuch eingetragenen Eigentümer, als um die im Kaufvertag getroffenen Abreden! Käufer und Verkäufer sollten schlicht mal das aufmerksam durchlesen, was sie da so alles im Kaufvertrag unterschrieben haben! Danach gehen Besitz, Gefahren (Frostschäden, Feuer etc.), Nutzen und Lasten erst mit dem Tag der vollständigen Kaufpreiszahlung auf den Erwerber über. Bis dahin haftet der Verkäufer gegenüber dem Erwerber für den Erhalt des Kaufobjektes bzw. dessen Schutz vor einer Verschlechterung!

Die Erhaltung des Kaufojektes hinsichtlich des Zustandes bis zur Übergabe ist alleinige Aufgabe des Verkäufers. Er haftet dem Käufer für jede Verschlechterung des Kaufgegenstandes ab Vertragsunterzeichnung bis zum Besitzübergang!

Klug wäre es, Sie tanken voll und was bis zum Zeipunkt der Übergabe verbraucht wird, trägt der Verkäufer. Sollte der Kaufvertrag nicht zur Durchführung kommen, müsste der Verkäufer das Heizöl voll bezahlen (wäre dann ja auch seins).

Dafür ist, falls nicht anders festgelegt, natürlich noch der aktuelle Besitzer des Hauses zuständig. Dieser ist auch verpflichtete, das Haus in dem, Zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung, aktuellen Zustand zu übergeben.

das sehe ich genauso!

Was ist denn als Termin für Übergang von Nutzen und Lasten vereinbart?

Bis zu dem Termin hat der Verkäufer alles zu tragen, notfalls auch mal etwas Heizöl nachzufüllen. Er hat auch dafür zu sorgen, dass keine Verschlechterung der Immobilie eintritt...

Notfalls kannst Du dazu auch den Notar noch mal befragen.

Die Gefahrenübergang nicht zu vergessen! - Frostschäden, Feuer etc.! -

@schelm1

Erstmal Danke für die Antworten bis jetzt.

*Also im Kaufvertrag steht drin:

Die Übergabe des Besitzes erfolgt mit dem Tage des Eingangs des vorstehend genannten Kaufpreises.Am gleichen Tag gehen auch die Nutzung,Lasten,Abgaben,Verkehrspflicht sowie die Gefahren aller Art auf den Erwerber über.

Heißt für mich dann jetzt das der Verkäufer noch Heizöl bestellen muss. Oder?

@prolean

Das heißt es, ganz genau.

Denn bis zum Eingang des Kaufpreises ist der Verkäufer in diesem Fall noch zuständig für alles.

Er ist natürlich nicht verpflichtet, den Tank komplett voll zu machen. Er muss nur so viel bestellen, dass bis zur Kaufpreiszahlung ausreichend geheizt werden kann.

Wenn Dir das zupaß käme, könntest du natürlich auch eine Einigung finden, z.B. dass Du jetzt schon mit Renovieren beginnen darfst und dafür die Heizkosten trägst.

Was möchtest Du wissen?