Heizkosten hoch, obwohl die Regler nur auf frostfrei stehen

5 Antworten

Pauschale Heizkosten in der Mietwohnung eines MFH mit Zentralheizung sind unzulässig. Hier fehlen die Wärmemengenzähler in der Wohnung. Nach HeizkV kann bei dieser Konstellation der Mieter von der Jahresrechnung einen Abschlag von 15% fordern, auch rückwirkend bis 2010. Was ist mit Warmwasserkosten, Wartungsanteil und Strom für Heizung sowie Umlage 30:70 oder 50:50?

Wenn es aber nur ein Zweifamilienhaus ist, in dem der Eigentümer auch selbst wohnt?

Der verbrauchsabhängige Teil im Abrechnungsmaßstab kann vom Eigentümer grundsätzlich im Bereich zwischen 50 und 70 Prozent gewählt werden.

Hier sieht man also das die Grundkosten im nichtverbrauchsabhängigen Teil analog 30 bis 50 % ausmachen darf. Diese Kosten sind auch dann zu zahlen wenn man seine Heizeinrichtung gar nicht nutzt. Und hierzu kommt noch der Verbrauch der ja anscheinend gering ist. ( Nur Frostschutz ) alles zusammen ist halt zu berechnen.

und ihr habt nicht bemerkt, dass die heizung warm war????

Die Heizungen waren kalt. Die Rohre im Boden waren permanent warm und der Vermieter wusste nichts davon, dass ein unveränderter Verbrauch durch die Rohre entsteht.

@MaWiSolutions

Die Rohre gehen zum Heizkörper. Wenn das Ventil abgedreht ist, läuft das warme Wasser nicht durch den ganzen Heizkörper, sondern einfach durch das Rücklaufrohr wieder zurück. Wird an den Rohren im Schacht dieser Wärmeverbrauch gemessen, ist das genau der Verbrauch, den Eure Wohnung hat. Offenbar ausreichend für die Beheizung, aber was wäre, wenn diese Wärme auch "abgedreht" wäre. Vermutich würdet ihr dann ziemlich frieren.

Im übrigen ist es gar nicht gut, wenn man eine Wohnung total auskühlen läßt. Andere Probleme sind dann vorprogrammiert.

Es gibt einen Zähler an den Rohren im Schacht. Die Rohre bis zur Heizung waren warm, die Heizungen selbst immer kalt.

Tja, du wirfst hier immer mit der Vokabel "Schacht" um dich. Deine Wohnung hat also einen Schacht in einem deiner Räume wo die Heizungsrohre ankommen, die dann zu den Heizkörpern weiter gehen. Dazwischen sitzt eine Messeinrichtung. Was genau wird denn dort gemessen, wenn keine Strömung stattfindet????

Nun, habt Ihr Euch nie gefragt, warum die Wohnung warm ist, obwohl Ihr nicht heizt?

8 MWh entspricht in etwa einer 85 m²-Wohnung, sollte also durchaus realistisch sein. Offensichtlich war Eure Vorauszahlung einfach zu niedrig...

Also das Beheizen einer 60qm-Wohnung nur durch die Hitze aus den Rohren mit 8 MWh (vergleichbar für 85qm) ist in deinen Augen normal? In meiner Rechnung fehlen von 60 bis 85qm +/- 25qm!

Kern der Frage ist wie man mit der Nicht-Information umgehen kann...

@MaWiSolutions

Das war nur eine grobe Schätzung...

133 kWh/m²a wie bei Euch sind aber je nach Haus völlig realistisch. Ja, das ist nach allen bautechnischen Erkenntnissen absolut im Bereich des Normalen...

@MaWiSolutions

Auf dem Energieausweis liegt man damit auf der Skala von grün über gelb nach rot sogar noch im grünen Bereich, ist also alles vollkommen i.O. ...

Was möchtest Du wissen?