Heizkosten für 2010 sind 1371,18 € ist das bei 80 qm und 2 personen angemessen?

4 Antworten

Die Abrechnung sämtlicher Betriebskosten (dazu gehören die Hausnebenkosten d.h., die kalten Betriebskosten, sowie die Heizkosten) muss nachvollziehbar sein. Es muss also detailliert ausgewisen werden, wie si sich zusammensetzen. Außerdem müssen die Heizkosten lt. Heizkostenverordnung nach Verbrauch abgerechnet werden. Es kann nicht einfach eine Summe eingestellt werden, vielmehr müssen sämtliche Bestandteile der Heizkosten ausgewiesen werden (Brennstoffkosten, Heiznebenkoste etc.). Wenn hier dann noch dazu nicht verbrauchsabhängig abgerechnet wird (mit einem Anteil von 30 bis 50% nach Wohnfläche) dürfte der Mieter die Heizkosten schon mal um 15% kürzen. Wenn dann noch formale und/oder inhaltliche Fehler da sind, ist gegen die Abrechnung Einspruch einzulegen. Bei formalen Fehlern (es fehlen Angaben zu den Gesamt kosten, der Umlageschlüssel, der Anteil des Mieters , die Gegenüberstellung der Vorausz. zu den Gesamtkosten) wäre die Abrechnung bereits unwirksam, d.h., sie gilt als nicht erfolgt. Kommt die neue, formell korrekte Abrechnung dann nach Ablauf der 12monatigen Abrechnungsfrist nach Ende des Abrechnungsjahres, so können Nachforderungen nicht mehr geltend gemacht werden.

Heizkosten für 2010 sind 1371,18 € ist das bei 80 qm und 2 personen angemessen?

Na ja, Fernwärme ist nach Elektroheizung, die teuerste Art zu heizen die es gibt.

Ca. 114 € pro Monat, wenn dann auch noch die WW-Aufbereitung dabei ist, ist nicht, wenn man dazu noch die 6 Monate Dauerfrost und Preissteigerung der Energiekosten bedenkt, all zu hoch bzw. im realistischen Bereich.

Wie hoch/niedrig waren denn die Vorauszahlungen?

Was soll Hausnebenkosten heißen?

ne warmwassser ist ja extra hab ich ja hingeschrieben! hausnebenkosten da steht des kaltwasser für warmwasser und kaltwasser und wartungskosten für den kaltwasserzähler. ich sollte 150 insgesamt vorauszahlen und jetzt soll ich mit der abrechnung 998,88 € nachzahlen!

Da gibts auch keine genaue Auflistung, welcher Heizkörper was verbraucht hat. Da steht nur euer Gesamtverbrauch. Der Betrag is schon realistisch.

des jahr davor hatte ich eine bekommen!

@iliane23

Musste dein Vermieter vllt selbst erst noch lernen, wie so eine Abrechnung aufgebaut ist? ;)

Normal is eine Aufschlüsselung über die einzelnen Heizkörper nämlich nich.

@crashlady

ich bin nicht der erste mieter hier in der wohnung!

@iliane23

Ja und? Das hat noch nix zu sagen.

also eine Heizkostenabrechnung muss er schon liefern.

Pauschalwarmmiete ja oder nein?

Hallo ihr lieben!

Wir (2 Erwachsene) wohnen in einer Einliegerwohnung in einem Zweifamilienhaus. Da die Vermieterin und ihr Mann keine Renovierungsarbeiten mehr an dem schlecht isolierten Haus durchführen wollten, und da keine Ablesegeräte für eine genaue Abrechnung von Heizkosten und Warmwasser vorhanden waren und auch nicht installiert werden sollten, wurde zumindest mündlich abgemacht, dass Warmwasser und Heizung pauschal gezahlt werden sollen.

In unserem Mietvertrag wurde folgendes für die Nebenkosten monatlich vereinbart:

  1. „Wasser, Kanal 40 €“
  2. „Heizung 100 €“
  3. „Grundgebühr Müll 10 €“

Im vorgedruckten Mietvertrag wurde weder Betriebskosten"vorschuss" noch Betriebskosten"pauschale" angekreuzt (allerdings beginnt der Punkt 1. nicht in der Zeile „-vorschuss“ sondern in der darunter liegenden Zeile „-pauschale“, nur das Kreuz fehlt) aber es wurde mündlich vereinbart, dass 1 + 2 pauschal gezahlt werden und wir keine Abrechnung erhalten (weil mangels Zähler auch gar nicht möglich), der Abfall hingegen je nach Anzahl der Leerungen der eigenen Tonne am Jahresende abgerechnet wird. Genauso ist bei den Vormietern vor uns auch gewesen und für uns für die letzten 2 Jahre. Plötzlich will der Vermieter Kalorimeter einbauen und verbrauchsabhängig abrechnen, aber nur in Bezug auf Heizung, da Warmwasser nicht getrennt berechnet werden könne.

Lässt sich mangels entsprechendem Kreuz im Mietvertrag aus den Tatsachen

1) fehlende Ablesegeräte

2) bisher fehlende Nebenkostenabrechnungen in den Vorjahren

3) Punkt 1. beginnt nicht in der Zeile „-vorschuss“ sondern in der darunter liegenden Zeile „-pauschale“

notfalls beweisen, dass eine Pauschale vereinbart wurde, falls der Vermieter abstreitet?

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?