Heiraten ohne Stammbucheintrag

5 Antworten

Es gibt viele Paare, die kein Stammbuch haben. Meine Eltern hatten 1951 geheiratet, und da wurde so etwas gar nicht angelegt. Ich denk dass das in der Zeit des 2. Weltkrieges und noch einige Zeit danach so gemacht wurde. Ich hätte also demnach auch nicht heiraten können, da ich ja auch nur die Geburtsurkunde hatte. Aber ich habe geheiratet!

Die Geburtsurkunde müßte also in jedem Fall ausreichen!!

Wenn sich da ein/e Beamter/in blöd anstellt, fragt einfach nach deren "oberstem Vorturner", dann wird es schon gehen!!

Ist oft wirklich so, dass die Beamten der "unteren Ränge" selbst nicht durchblicken!!

Stammbücher gibt es schon ewig nicht mehr. Geburtsurkunde und evtl. rechtskräftiges Scheidungsurteil, bzw. Ledigkeitsbescheinigung mitnehmen. Bei der Heirat bekommt man nur noch eine Urkunde, die man sich dann ins Stammbuch legen kann. Den handschriftlichen Eintrag in ein Stammbuch muss man teilweise sogar extra bezahlen.

Natürlich reicht eine Geburtsurkunde.

Damit zum Standesamt und die Tante beim Bürgerdienst könnt Ihr vergessen....

natürlich kann man auch ohne stammbuch heiraten, das ist doch völliger blödsinn.

Geht nicht zum Bürgerdienst, Blicken es oft nicht. Geh in ein Standesamt und die werden Dir sagen das eine Geburtsurkunde und der Personalausweis genügt

Was möchtest Du wissen?