Hausverwaltung hat TV Anbieter gewechselt. Was tun?

4 Antworten

Das darf die Hausverwaltung,ich vermute die hat den gesammten Hausverteiler an die Telekom abgetreten,und nun muss jeder Mieter direkt an die Telekom zahlen wenn er den Anschluss nutzen möchte,so läuft das auch bei vielen Kabelnetzbetreibern wenn diese der Eigentümer des Hausverteilers sind,da wird dann der Anschluss nicht mehr über die Nebenkosten abgerechnet.Mit 10 Euro bist Du noch recht preiswert dabei,Kabelnetzbetreiber verlangen 19 Euro im Monat.Man kann ARD und ZDF auch so empfangen uber DVB-T dem digitalen Antennenfernsehen,und kein Anbieter ist verpflichtet uber seine Leitungen ein kostenloses Grundangebot zur Verfügung zu stellen,das hattest Du vor dem Wechsel mit Sicherheit auch nicht,da war der Anschluss in den Nebenkosten enthalten,und da hat es Dich ja auch nicht gestört das er etwas kostet.

Bist Du Mieter - so zahlt das nun Dein Vermieter. Wenn nicht freiwillig, kannst Du Ihn verklagen, wenn Du willst oder eben zahlen.

Bist Du Eigentümer, dann darf der Verwalter es nur wenn Ihr dies so beschlossen habt. Wenn es keinen Beschluß gibt, so kannst Du alleine erstmal nichts machen. Die ETG müsste erstmal einen Beschluß herbeiführen, das der Verwalter dies wieder rückgängig macht und die entstandenen Kosten erstattet. Erst wenn die ETG diesen Beschluss ablehnt, könntest Du als EIGENTÜMER selber tätig werden. Wegen des Streitwerts, lohnt es sich aber wohl nicht.

Ja, die öffentlich rechtlichen musst Du gucken können, aber die Hausverwaltung ist nicht dafür verantwortlich, Dir alles für den Empfang Nötige, zur Verfügung zu stellen. Du kannst auch selber den Satelitten empfangen. In den meisten Regionen funzt DVBT.

Kaufe dir einen TV mit DVBT- Tuner. Dann hängst du die Antenne zum Fenster raus - und gut.

mhh das hat zwar meine Frage nicht beantwortet aber dennoch Danke. Mich würde es nur Interessieren ob man jemanden einfach mal den TV abstellen kann nach dem Motto "Wenn du weiter schauen willst zahle 10€/monat"

@DarthKnut

Normalerweise nicht. Er hätte Euch zumindest Bescheid geben können. Den würde ich mal anrufen.

@TanjaJanina

Bescheid wurde uns allen gegeben, aber das ändert ja nichts daran das man gezwungen wird der Telekom 10€ im Monat zu geben, für etwas was ich vorher einfach so benutzten konnte.

@DarthKnut

Tja, irgendwann ändern sich die Zeiten. Was glaubst du was du jetzt noch alles umsonst bekommst und in ein paar Jahren darfst du dafür bezahlen. Geht uns allen so.

Das geht leider nicht immer, da die Abdeckung per DVBT nicht ganz flächendeckend ist. Bei uns bekomme ich damit kaum drei Programme. Aber es gibt auch sehr unauffällige Satelittenantennen.

@Quiddy

Muss man stärkere Antenne kaufen, oder 10,-€ zahlern.

Was möchtest Du wissen?