Hausverbot im laden. Gilt das auch online?

5 Antworten

„Hausverbot“ heißt, die wird der Zugang bzw. Zutritt in eine Filiale für eine begrenzte oder unbegrenzte Zeit verhängt... Ein Hausverbot wird also nicht für den Online-Shop verhängt... 🙄👍 ...

LG

Hausverbote für online Shops sind durch eine Unterlassungsverfügung durchaus möglich.

Zusätzlich rechtfertigen wiederholte Verstöße gegen die AGB auch ohne Unterlassungsverfügung, die Verweigerung eines Vertragsschlusses und das Aufheben geschlossener Verträge.

§ 123 Hausfriedensbruch

(1) Wer in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst oder Verkehr bestimmt sind, widerrechtlich eindringt, oder wer, wenn er ohne Befugnis darin verweilt, auf die Aufforderung des Berechtigten sich nicht entfernt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

> Online gehört nicht dazu.

Hausverbot bedeutet ja nur das du dich dort schlecht benommen hast und du desshalb nicht mehr IN den laden darfst. Bestellen kannst du von zu Hause aus trotzdem. Sie können denke mal aber noch eine Kundensperre also deinen Account sperren, damit du nichts mehr bestellen darfst. Das muss aber die Firma selbst machen. Da hilft keine Polizei.

Ja, der online shop weis ja nicht wirklich wer du bist und der online shop wird auch nicht von dem laden in deiner stadt geführt wo du hausverbot hast.

Du darfst dennoch weiter online bestellen- du kannst online ja auch keinen Scheiß bauen- im Laden schon

Auch im Onlinehandel gibt es AGB, die man verletzen kann.

und die wären?

Was möchtest Du wissen?