Haustürschlüssel lässt sich kaum drehen, hilft Öl oder brauche ich ein neues Schloss?

5 Antworten

Hallo Matthiew wenn dein Türschloß nicht mechanisch defekt ist, sollte es mit etwas Öl wieder gangbar gemacht werden können. Am besten benutzt man dazu Graphitöl. Graphitöl für Türschlößer gibt es hier im Netz, z. B. hier: http://www.teileon.com/Werkstattbedarf/Graphitol::48.html

Das ist zwar für Autos gedacht, aber was für Autos gut ist, kann für Haustüren nicht schlecht sein. Das Graphit im Öl schmiert bzw. reduziert die Reibung im Schloß. Außerdem ist bei den Graphitölen meißt ein Frostschutz mit dabei, er verhindert das einfrieren im Winter, besonders wenn wie bei dir das Schloß feucht ist. Hier ist nur wichtig das das Graphit in das nicht zugefrohrene Schloß gegeben wird. Ist das Schloß erst mal zugefrohren, muß man warten bis es wieder aufgetaut ist.

Ich hoffe du kriegst dein Schloß wieder Flott. Grüße

Es gibt ein Ölspray oder einfach etwas Öl am Schlussel und gleich im Schloß. Beide Seiten machen.

Die Maßnahme, ein wenig Öl in das Schloss zu sprühen, ist derart schnell und problemlos erledigt, dass Du das längst hättest probieren können in der Zeit, die Du benötigst hast, um hier diese Frage zu stellen. :-)

zum glück habe ich hier gefragt, sonst hätte ich mein schloss mit öl verklebt statt graphit zu verwenden!

@Matthhew

Wenn Du Salatöl nehmen würdest, wärst Du auch wirklich selbst schuld. Es muss kein Graphit sein, es genügt auch völlig ein harzfreies Sprühöl, etwa Caramba oder WD40.

@Saarland60

na siehst du, auch dass ist doch eine antwort die die frage wert war.

jupp - mal Kriechöl reinsprühen - grosszügig - oder schloss rausbauen und in öl baden

Nähmaschienenöl auf den Schlüssel und dann einpaarmal probieren

Was möchtest Du wissen?