Hausschenkung rückgängig machen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einer rechtsgültigen Schenkung (Haus - und Grundbesitz) muss ein Notarvertrag gemacht werden. Die Schenkung wird beurkundet und hat Gültigkeit. Laß Dich von einem Rechtsanwalt beraten. Die Geschichte mit der Bauspark und den Schulden hätte doch zwingend vorher geklärt werden müssen.

Wenn der Vater Grundbucheintrag bekommen hat, dann ist ja logisch ,dass das über den Notar gelaufen ist!

Die Geschichte mit der Bauspark und den Schulden hätte doch zwingend vorher geklärt werden müssen." Der Kredit wurde erst nach der Schenkung aufgenommen, Zustimmung des Eigentümers(Sohn)+Nießbraucher(Vater), war für Umbaumaßnahmen am Haus. Laut Bank haftet aber nur der Vater. Desweiteren muß jetzt Abwasser angeschlossen werden,dies soll auch der Vater zahlen und nicht der Sohn. Es kann doch nicht sein das der Vater dem Sohn jetzt noch das Haus modernisieren muss und damit der Wert noch steigt.

@Kamikaze911

Danke für das Sternchen. Gehe bitte zu einem Rechtsanwalt Deines Vertrauens und kläre den Sachverhalt eindeutig. Ich bin Deiner Meinung, dass kann nicht rechtens sein.

Da geht garnix mehr. Der Vater war aber auch ziemlich,, blauäugig".,Härter darf man ja wegen der Netttikette nicht urteilen.

Was möchtest Du wissen?