hausratversicherung nach "Schaden" erhöhen?

5 Antworten

Das ist ja eine unglaubliche Einschüchterung seitens der ALLIANZ. Wenn das wirklich der erste Schaden in vielen Jahren ist, sollte Deine Mutter der "guten Frau" signalisieren, dass sie über eine Kündigung der Vers. nachdenkt, wenn sie jetzt nicht zahlt.. Mal sehen, wie die "Gute Frau" dann reagiert :-)

Ich kann mir nicht vorstellen, dass deiner Mutter gesagt wurde, sie 'muss' die Hausratversicherung erhöhen. Es ist aber auf jeden Fall besser, alle paar Jahre zu überprüfen, ob der versicherte Betrag noch zutreffend ist, weil man sonst bei einem Schaden evtl. nur einen Teil erstattet bekommt.

Das Problem dabei ist ´doch aber wenn ich bis 45.000 € versichert bin und in der Wohnung nur einen Wert von 20 T€ habe das ich dann nicht 45000€ bekomme wie ich versichert u. bezahlt habe sondern nur 20.0000 ;-))! Etwa auch von der Versicherung?

@mecon

Bezahlen kann man immer viel und reichl. doch im Schadensfall etwas zu bekommen??? Die Versicherungen wollen doch nur unser Geld!!!

@mecon

Das Problem einer 'Überversicherung' kommt in der Realität wohl eher selten vor, das Problem der Unterversicherung dagegen häufiger: Der Wert des Hausrats übersteigt den Versicherungswert.

Mal angenommen, der Versicherungswert beträgt 20.000 €, der tatsächliche Wert des Hausrats 40.000 €, und du hast einen Schaden in Höhe von 1.000 € - dann erstattet die Versicherung auch nur die Hälfte des Schadens, also 500 €.

@PatrickLassan

Also, das möchte ich aber arg bezweifeln. Wenn Du Deiner Versicherung einen versicherten Hausratschaden von 1.000,-- Euro meldest, Du die entsprechenden Belege vorlegst, so wird dieser auch zum Neuwert ersetzt. In der Schadenmeldung oder in der Agentur wirst Du nicht gefragt wieviel Wert Deine komplette Wohnung hat. Diese Frage stellt sich bei Antragsaufnahme oder bei einer Überprüfung nach ein paar Jahren, aber nicht im Schadenfall in dieser Höhe. Wenn Dir allerdings die komplette Hütte abfackelt, gehts ans Eingemachte. Dann wird natürlich die geringe Versicherungssumme in Frage gestellt. Zu der Frage von Mecon: Nein, die Mutter muß gar nichts erhöhen, sie kann wenn sie will, muss aber nicht.

Versicherung erhöhen? Das klingt eher danach als ob eine Unterversicherung besteht was bei einem größeren Schadenfall tatsächlich ein Problem ist, weil dann der Versicherer die Schadenzahlung im Verhältnis kürzen kann.

Die gute Frau bei der Versicherung hat womöglich sehr gute Gründe gehabt hier etwas zu sagen. Vermutlich hat sie durch den Schadenfall erst festgestellt, dass der Vertrag tatsächlich nicht passt und wenn dem so ist sollte man dieser eher dankbar sein.

Also mal genau fragen und es sich erklären lassen. Mit dem Schaden an sich hat das Ganze sicherlich nichts zu tun.

Normal ist das nicht. Wenn ein Schaden gemeldet wird ist es nicht üblich die Beiträge zu erhöhen. Das ist bei der KFZ - versicherung so. Ich rate dir die Versicherung nach Schadensbegleichung zu kündigen.LG

Die haben das bestimmt gesagt,damit ihr es euch 3x überlegt nochmal nen Schaden zu melden...Versicherungen soielen mit der Angst der Leute...Ich hab keine Versicherung,keine Schäden und mehr Geld in der Tasche...

.Ich hab keine Versicherung,keine Schäden und mehr Geld in der Tasche

Solange Du keine Haftpflicht- oder Hausratschäden hast, hast Du mehr Geld in der Tasche. Wenn doch etwas passiert, hast Du allerdings ein Problem.

@PatrickLassan

Tja,manch einer hat halt ein Händchen dafür,sich keine Probleme an Land zu ziehen...Du wahrscheinlich nicht,drum machste einen auf Zahlemann....

@paula2005

Eine Privathaftflichtversicherung sollte man schon haben, denn selbst bei größter Umsicht kann immer mal etwas passieren. Kann ja sein, dass du dann mal eben einen vier- oder fünfstelligen Betrag aus eigener Tasche bezahlen möchtest, ich jedenfalls nicht.

@PatrickLassan

Und??Hattest du schonmal so einen Fall???Wie lange zahlst du schon für Versicherungen??

@paula2005

Eine Privathaftpflichtversicherung ist für weit unter 100 € im Jahr zu haben. In Anbetracht eines möglichen Haftpflichtschadens in vier- oder fünfstelliger Höhe ( und derartige Schäden sind nicht einmal so selten) ist das wenig. Wenn man natürlich eine Kristallkugel hast, wie du sie anscheinend besitzt, und genau weiss, dass einem nie so etwas passieren wirde, dann kann man natürlich darauf verzichten.

@PatrickLassan

Wenn man natürlich eine Kristallkugel hast, wie du sie anscheinend besitzt, und genau weiss, dass einem nie so etwas passieren wirde, dann kann man natürlich darauf verzichten.

Das geb ich mal so zurück,nur umschrieben,da du ja anscheinend weißt,dass irgendwas passiert,kannst du nicht darauf verzichten........

@paula2005

Ach, Paula, dein zweiter Vorname sollte 'unbelehrbar' sein. Wenn Du etwas nicht verstehen willst, dann verstehst Du es auch nicht, z.B. dass es durchaus einen Unterschied gibt, ob man vorsorgt oder ob man einfach hofft, es wird schon alles gut gehen.

@PatrickLassan

Ich hoffe nicht sondern ich beweg mich so durch's Leben,dass ich niemanden schädige...Und falls es doch irgendwann mal passieren sollte,dann soll ich auch bluten dafür,damit ich draus lerne....

Was möchtest Du wissen?