Hausordnung Fitnessstudio rechtens?

5 Antworten

Da das Fitnessstudio bzw. sein Besitzer dort Hausrecht hat, können gewisse Dinge festgelegt werden. Warum Männer keine schulterfreien t-Shirts tragen sollen, weiß ich nicht. Aber wenn die Regeln vom Fitnessstudio im Rahmen sind, müssen die eben beim Betreten akzeptiert werden.

So lange die Regeln nicht diskriminierend sind ist das im Rahmen des Erlaubten.

Das Fitnessstudio hat das Hausrecht, und kann in einem gewissen Rahmen Regeln festlegen. In diesem speziellen Fall gehe ich eher von ästhetischen Gründen aus - und schulterfrei? Bist du sicher? Das wäre aus meiner Sicht sowas wie ein Neckholder. An Männern eher selten...

Der meinte wohl eher sowas wie Unterhemden oder Muskelhemden !

Es ist ein privates Haus mit Öffentlichkeitsrecht, also können sie das so festlegen. Allerdings ist das sehr sexistisch.. Immerhin sollten Männer auch schulterfreie Shirts tragen dürfen! Du solltest jedoch nachfragen, wieso diese Regel aufgestellt wurde, es wird bestimmt nicht aus Jux und Tollerei gewesen sein..

Ja der bestitzer kann regeln aufstellen, diese hast du ja auch unterschrieben. Kann es sein dass du das Fitnesscenter "All inclusive" meinst ? Dort bin ich nählich und diese Regel gibt es da leider..

Fitnessstudio Vertragspause?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem. Und zwar habe ich offiziell zum 01.07.2016 einen Vertrag mit einem Fitnessstudio abgeschlossen. Das passierte im Juni. Da es etwa Mitte Juni war durfte ich aber schon im Juni dort trainieren. Da ich zu dem Zeitpunkt schon wusste dass ich in naher Zukunft eine Rehabilitationsleistung (Kur) antreten würde, habe ich mich natürlich direkt erkundigt wie wir dann mit dem Mitgliedsbeitrag verfahren würden in dieser Zeit. Schließlich wusste ich, dass ich mindestens drei Wochen zur Kur fahren würde. Der Trainer sagte mir dass ich für die Zeit dann einfach eine Vertragspause einlegen könnte, das wäre überhaupt kein Problem! Nun habe ich erfahren wann es,für wie lange zur Kur geht. Daraufhin habe ich im Fitnessstudio Bescheid gesagt (30.06.2016), doch es hieß nun plötzlich dass ich dieses Anliegen bis zum 15.06.2016 hätte äußern müssen. Allerdings hatte der Trainer mir diese Info beim Vertragsabschluss vorenthalten. Außerdem hatte ich den Brief mit dem Datum des Beginns der Rehabilitationsleistung erst jetzt erhalten. Somit war es mir vorher nicht möglich die Vertragspause einzureichen. Die Trainerin im Fitnessstudio teilte mir trotzdem mit, dass sie da jetzt leider nicht mehr machen könne. Jedoch gab sie mir die Nummer vom Büro, sodass ich dort nochmal mein Glück versuchen konnte. Wie erwartet kam aber auch bei dem Telefonat mit dem Büro des Fitnessstudios nichts anderes heraus. Ich soll also meinen Mitgliedsbeitrag zahlen, trotz dass ich drei Wochen nicht ins Fitnessstudio gehen kann.

Nun ist meine Frage ob ich da irgendwie gegen vorgehen kann, da mir bei Vertragsabschluss schließlich die wichtige Info bezüglich der Frist fürs einreichen einer Vertragspause vorenthalten wurde. Ich kann mir nicht vorstellen dass unter diesen ganzen Umständen alles soweit rechtens ist.

Ich bin für jede Hilfe dankbar! Liebe Grüße :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?