Hauskauf - was tun, wenn kein Energiepass da ist, aber das Haus trotzdem gefällt?

5 Antworten

Seit 2009 ist der Energiepass beim Verkauf einer Immobilie Pflicht.

Man sollte aber unbedingt darauf achten, dann man einen Verbrauchsbassierten Energiepass für die zu erwerbende Immobilie bekommt.

Es gibt viele Onlin Anbieter die für 20 Euro einen Bedarfsbassierten Energiepass anbieten.

So ein Bedarfsbassierter Energiepass ist gerade mal gut um etwas Wärme beim verbrennen zu erzeugen, aber er hat keinerlei Aussagekraft über das Gebäude selber, denn er beruht auf informationen die der Verkäufer dem Ersteller des Energiepasses gegeben hat, und der Verkäufer hat natürlich sehr grosses Interesse den Energiepass zu schönen.

Also unbedingt darauf achten.

Übigens, eine guter Verbrauchsbassierter Energiepass ist immer mit einer Besichtigung und mit persönlicher Erfassung aller Gebäudedaten verbunden, nur dann kann eine optimale Berechnung erfolgen und bei der Berechnung sind auch noch Sanierngsvorschläge vorhanden.

LG bigwolfi

Das hat erst mal für den Verkäufer Rechtsfolgen, weil der - wenn Du ihn anzeigst - dann ein Bußgeld zahlen mußt.

Du kannst als Käufer auf den Energiepaß auch verzichten (indem Du gar nicht danach fragst). Für Dich hat das dann keine Folgen.

Ich würde mir als Käufer dann aber ganz genau anschauen, wie gut das Haus isoliert ist, wie alt die Heizung ist, was für Kosten da demnächst auf mich zu kommen (Renovierung und Verbrauch).

Ohne Energiepaß kannst Du vielleicht den Preis noch drücken...

Hier ist die Frage mal gut Beantwortet

DH

@tausendfragen

Danke - habe mich in den letzten Monaten mehrfach mit dem Thema beschäftigt...

@anjanni

Was geschieht, wenn der Verkäufer aus Angst vor der Strafanzeige dann von seiner Verkaufsabsicht abläßt?

@firstguardian

Dann müßte er generell von seiner Verkaufsabsicht zurücktreten... Du mußt ja den Energiepaß nicht verlangen - frag einfach nur nach den bereits getroffenen Maßnahmen - oder nach dem Stand der Renovierungen.

Ein sog. 'Energiepass' ist nicht in allen Ländern vorgeschrieben.

Ich würde den Preis um die Kosten für die Isolation herunterhandeln.

Die einzige Folge ist, daß Du Dich bei den Heizkosten dumm und dusselig bezahlst, wenn Du nicht in Wärmedämmung investierst. Ist das Papier nicht da, Preis runterhandeln, aber kräftig. Besser: Energiegutachten einholen. Als abschreckendes Beispiel dringend zu empfehlen "Ausgebrannt" von Andreas Eschbach, lesen!!!

Nicht der Energiepaß beeinflußt die Heizkosten, sondern die Wärmedämmung und die Heiztechnologie. Die aber können auch ohne Paß gut sein!

Was möchtest Du wissen?