Hauskauf. Wann muss ich das Geld bei einem teilweise geräumten Haus überweisen?

1 Antwort

der notar schrieb doch: "sofern fälligkeitsvoraussetzungen gegeben sind = räumung des kaufobjekts durch den verkäufer" - es ist nicht gegeben, also ist das geld nicht fällig. ich würde der verkäuferin ein einschreiben schicken und sie darauf hinweisen, dass das geld erst nach räumung fällig ist. übrigens gibt es die möglichkeit, das geld zuerst auf ein treuhandkonto bei einem notar einzuzahlen, und nicht direkt auf das konto des verkäufers. so kann der verkäufer sehen, dass das geld da ist, hat aber keine möglichkeit, das geld zu krallen und dann nicht zu räumen. zudem würde ich mir vom notar die kopie des grundbucheintrags schicken lassen. und ich würde mich von einem anwalt beraten lassen - lieber mal 200-300 euro zur eigenen beruhigung ausgeben, als sich bei so einem großen geschäft über den tisch ziehen zu lassen.

Was möchtest Du wissen?