Hauskauf nach Privatinsolvenz

4 Antworten

Hallo Jutty,

die Frage ist tatsächlich, ob die Insolvenz noch läuft oder bereits abgeschlossen ist.

Wenn die Insolvenz abgeschlossen ist, muss sie aus der Schufa-Auskunft gelöscht sein, sonst liegt der Schufa-Score-Wert bei 5% und er sollte mindestens 95% betragen, wenn eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital funktionieren soll.

Am besten Du holst Dir schon mal einen Online Zugang zu Deiner Schufa Auskunft unter www.meineschufa.de und kontrollierst Deinen Score-Wert. Wenn Du das hast, kannst Du Dich gerne über mein Profil/Blog an mich wenden, dann sehen wir weiter.

Schöne Grüße Stefan Schulze

Ohne Eigenkapital Niemand. Erstmal einiges absparen. Ein Haus bedeutet ein Haufen Kosten! Man muss nicht nur die Raten an die Bank abbezahlen sondern auch zusätzlich Geld ansparen für sämtliche Nebenkosten und Reparaturen. Wenn man erst eine Privatinsolvenz hatte, sollte man besser auf "kleinem Fuß" leben.

Wer es schon mal zum Worst-Case , nämlich die Privatinsolvenz, hat kommen lassen, der hat ausreichend bewiesen, das er sich nicht um seine Schulden schert. Das Risiko das es erneut dazu kommt, geht wohl kaum jemand ein.

Ausser veilleicht irgendwelche Kredithaie. Die brechen Dir aber auch sämtliche Knochen, falls Du nicht zahlst. Und zwar so oft, bis Du zahlst!

Hey,es gibt auch Menschen,die durch frühere Ehe in Privatinsolvenz geschlittert sind. Weil der Ex Partner die Schulden nicht zahlte die er in meinem Namen bzw.zusammen gemacht wurde.

Bist Du schon fertig mit der Privatinsolvenz oder mittendrin? Wenn fertig, dann gehe zur Bank oder nimm eine Online Bank, die haben fast immer bessere Konditionen. Bist Du noch mittendrin, verbietet Dir das Verfahren, neue Schulden zu machen, wenn es auch für den Hausbau / -kauf ist.

Eine private Finanzierung kann ich nicht empfehlen, die ist nahezu ausschließlich unseriös.

Was möchtest Du wissen?