Hauskauf möglich mit 2300€ netto? (Junges Ehepaar + 2 Kinder)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist Eigenkapital ist schon mal sehr viel Wert. Da es entweder den Kaufpreis verringern könnte oder aber als Sicherheit abgetreten werden könnte. es würde wahrscheinlich an eurer Kapitaldienstfähigkeit scheitern. Bei so einer Summe sollte man mit Ca. 1,5 Prozent Zinsen rechnen plus 2 Tilgung. Die Zinsen kommen hier auch wieder auf die Besicherung an. Bei o.g Beispiel wäre die Rate an die 670 Euro. Da muss man sich einfach fragen ob dies tragbar ist. Ihr müsst bedenken dass zu den 230000 aber auch noch Notar Steuer sowie Makler hinzu kommen. Sodass ihr bei 250 tausend wärt Ich würde es mit hoher Wahrscheinlichkeit ablehnen.  Muss es denn so teuer sein? 

Ihr solltet dann auch jetzt schon eine zusätzlich Zinssicherung aufbauen denn wenn die Zinsen in 10 Jahren wieder höher sind steht ihr nach dem Ende der zinsbindung da und könnt die Rate evtl nicht mehr tragen. Ihr solltet einen unverbindlich Termin mit eurem Berater machen. Die können euch alles ausrechnen und auch sagen was möglich ist 

Danke für die Antwort . Nein es muss nicht 230.000 Euro kosten, jedoch ist es zurzeit sehr schwer was günstigeres in Raum Essen/Mülheim zu finden.

@Biene2015

Das kann ich mir auf Grund der Zinssituation gut vorstellen. Ich würde es auf jedenfalls mal durchrechnen lassen. Ihr habt ja nichts zu verlieren :) von zu Hause aus ist es schwierig für mich da ich kein Programm zur Verfügung habe. Bei uns wird der Kapitaldienst mit einem pauschalsatz berechnet den eine 4 köpfige Familie im Monat benötigt und der liegt bei 1600. ich weis leider nicht wie das bei eurer Bank ist. Wenn sie mit einem ähnlichen Betrag rechnen würde es ja bock auf Grund des Eigenkapitals passen. Ihr könnt euch natürlich auch mal ein zwei Urlaubstage nehmen und mehrere Banken "testen"

Allerdings ist es für andere Banken sprich nicht die eigene Hausbank oft wichtig das schon ein konkretes Objekt ausgesucht wurde. Da der Wert des Hauses eine große Rolle spielt. Der Kredit wird ja über eine Grundschuld Besichert und dementsprechend muss das Haus einen bestimmten Wert haben. 

1600 Euro ? Was ist darin alles enthalten...? Auch die Miete plus Nebenkosten ... Wir geben zurzeit mit Miete jeden Monat maximal 1800 Euro aus. Wir wollten in nächster Zeit einen Termin mit unserer Hausbank machen und uns vorerst informieren... Die Frau kann bald garantiert auf 400 Euro Basis arbeiten, jedoch wollten wir vorerst NUR mit den vorhandenen Einkommen kalkulieren.

Hallo Bine2015,

 

leider kann man diese Frage nicht pauschal beantworten, da es bei einem Hauskauf, neben dem bei euch ja vorhandenen Eigenkapital, weitere Faktoren zu beachten gilt.

Wo soll die Immobilie sein? Wie soll eure Traumimmobile aussehen? Welche Ansprüche habt Ihr hinsichtlich der Ausstattung? Wie soll eine Finanzierung aussehen? Müssen ggfls. Renovierungsarbeiten geleistet werden? 

Grundsätzlich gibt es natürlich auch die Möglichkeit, eine Finanzierung mit wenig Eigenkapital darzustellen. Die meisten Banken sehen es jedoch lieber, wenn man die anfallenden Kaufnebenkosten(Grunderwerbssteuer 3,5 – 6,5% je nach Bundesland, Notar- und Grundbuchkostenca. 2% und evtl. anfallende Maklerkosten) aus Eigenkapital tragen kann.

Damit Du Dir einen besseren Überblickverschaffen kannst, ob euer maximaler Kaufpreis realistisch ist, ist es durchaus sinnvoll, sich bereits im Vorfeld eingehend  beraten zu lassen.

Schließlich ist es bei der Suche nachder Traumimmobilie wichtig zu wissen, in welcher Größenordnung der Kaufpreisliegen darf. 

Anhand der monatlichen Einnahmen und Ausgaben kann man errechnen, wie hoch die maximale Rate ausfallen sollte, damit sie Euch nicht in eine finanzielle Notlage bringt. Vielleicht hilft Dir dabei dieser Rechner weiter:

http://www.interhyp.de/Budgetrechner

Am besten lässt Du Dich von einem unabhängigen Finanzierungsspezialisten oder Deiner Hausbank beraten. Wichtig ist, dass der Berater sowohl Eure finanzielle Situation als auch Eure persönlichen Bedürfnisse und Wünsche bei einer Finanzierungsvariante berücksichtigt.

Ich hoffe, ich konnte Dir damit weiterhelfen und wünsche Dir alles Gute für Euer Vorhaben.

Viele Grüße,

Annette, Interhyp AG

In der Größenordnung wird das arg eng. Die 400 Euro sollten auch beim Haus mindestens für Rücklagen eingeplant bleiben. 

Daher sollten die Raten auch nicht höher als die Miete werden. Damit bekommt ihr aber die benötigten 200.000 nicht vernünftig finanziert.

Ich würde in Bereich unter 200.000 bleiben oder weiter sparen

Fragt das doch bei der Bank an. Ihr werdet euch vermutlich einschränken müssen - die Rechnung ohne Zinsen ist denkbar einfach. 230 TEUR - 50 TEUR Eigenkapital macht 180 TEUR. Bei 10 TEUR im jahr sind das 18 Jahre Tilgung.

für 10 TEUR im Jahr müsst ihr ca 850€ im Monat für die Finanzierung berappen, 150 EUR Nebennkosten werden euch im Haus (jenachdem was Ihr eingerechnet habt) auch bleiben - und dann ist kein Spielraum mehr frei.

Die Bank kann euch sicher bessere Auskunft geben. Ganz einfach wird's allerdings nicht, denke ich.

Klar geht das. Mit Eigenkapital und die Zeit die ihr noch arbeitend vor Euch habt kein Problem. So rechnet das auch die Bank. 230.000 fürs Haus plus Kosten für Notar etc. ist das machbar.

Was möchtest Du wissen?