Hausfrau und kredit bekommen?

5 Antworten

Generell ist es möglich dass Sie als Hausfrau eine Immobilie kaufen. Jedoch sollte dann jemand im Spiel als Darlehensnehmer sein der ein wirtschaftliches Interesse an der Darlehensaufnahme hat. Hier also Ihre Eltern. Das würde gehen. Gerne helfe ich auch weiter wenn noch Fragen offen sind.

Ohne Einkünfte liefe die Finanzierung doch ausschließlich über deine Eltern. Da werden sie den KV gleich mit ihnen abschliesen wollen, bevor die Kreditsumme mangels Tilgung fristlos zu kündigen wäre und der Darlehensbetrag über die Bürgschaft fällig würde - ohne Zinserträge, versteht sich. Genau das Zinsgeschäft wollen Banken aber machen :-(

Wenn man nichts hat, kann man sich nichts kaufen - oder lässt es sich von den Eltern gleich bezahlen, so die das denn wollen oder können :-O

G imager761

Das wird nicht möglich sein. Da müßten Deine Eltern schon das Haus für Dich kaufen.

Das ist möglich, aber die Eltern bürgen dann wahrscheinlich mit Eigentum, wie wollen sie das denn als Hausfrau zurückzahlen, man läuft Gefahr, das die Eltern alles verlieren.

Ob Hausfrau oder nicht, es kommt auf Ihr Einkommen an. Wenn Sie kein Einkommen haben, wird es nichts mit einem Kredit. Einkommen, das ist Arbeitseinkommen, erhaltene Miete, vereinnamte Zinsen/Dividenden, Renten/Pensionen, aber auch wegfallende Aufwendungen, wenn man durch "Hauskauf" nicht mehr mieten muss.

Wenn eine Bank einen Kredit für einen Hauskauf geben soll, braucht sie Sicherheiten für die Kreditsumme. Das ist unproblematisch, da das Haus selbst dafür genommen werden kann. Allerdings werden die nicht den vollen Kaufpreis finanzieren, sondern maximal 80% davon. So dass (mit Nebenkosten des Erwerbs, also Notar, Grunderwerbsteuer, Makler) mindestens ca. 28% an Eigenmitteln aufgebracht werden müssen. Die Bank braucht dann auch die Gewissheit, dass die laufenden Zahlungen für Zins und Tilgung geleistet werden können. Sie müssten also in den Kreditvertrag noch jemand aufnehmen, der dies gewährleisten kann, also z.B. Ehe- oder Lebenspartner, Eltern, ... entweder als Hauptschuldner, als Mitschuldner oder als Bürgen. Faustregel: je wackeliger etwas erscheint, desto höher der Zinssatz.

Wenn Sie kein Geld nebenher verdienen, wovon leben Sie dann eigentlich? Ist Ihnen klar, dass es mit manchen Sozialleistungen schwierig wird, wenn Sie ein Haus besitzen?

ich lebe von meinem ehemann da ja dieses haus wo ich kaufen wollt mein elternhaus ist, möchte mein ehemann nicht unbedingt was mit dem zu tun haben.

deshalb habe ich mir gedacht es könne doch irgendwie bei mir gehen dass ich einen kredit doch irgendwie bekommen kann :(

@tinchen7979

Hallo tinchen,

wer soll denn den Kredit verzinsen und zurückbezahlen? Die saubere Lösung wäre, dass Sie mit Ihrem Mann zusammen das Haus kaufen, 50:50 als Eingentümer im Grundbuch stehen und auch gemeinsam einen Kredit bei der Bank beantragen. Ob ein solcher Antrag eine Chance hat, hängt vom Kaufpreis (der evtl. niedriger als der "Wert" sein kann, wenn Sie Elternhaus sagen), vom Eigenkapital, vom laufenden Einkommen und den laufenden Kosten Ihres Haushaltes ab. Also reden Sie doch nochmal mit Ihrem Mann.

Gruß franzaes

Was möchtest Du wissen?