Hausfinanzierung: abgelehnt

5 Antworten

wenn der Notartermin bereits für die Beurkundung des Kaufvertrages angesetzt wurde, solltest du den wohl aufgrund fehlender Finanzierung absagen.

Zunächst sind weitere Verhandlungen deinerseits mit dem Verkäufer und Banken erforderlich.

Schon mal daran gedacht, dem Verkäufer mitzuteilen, dass die Bank nur 190.000 Euro finanziert und euch gesagt hat, dass die Immobilie nicht mehr wert ist? Vielleicht akzeptiert er das als Kaufpreis. Normalerweise beleihen Banken eine Immobilie erstrangig in Höhe von 60 bis 80% des Kaufpreises. Für den noch fehlenden Betrag könntet ihr ein nachrangiges Darlehen, z.B. bei einer Bausparkasse aufnehmen. Den Termin bei dem Notar würde ich nicht wahrnehmen denn falls du keine Bank zur Finanzierung findest, bleibst du auf den Notarkosten sitzen.

Die Maklerin hat gesagt wir sollten uns etwas früher vor dem Termin treffen und mit dem Verkäufer nochmal vehandeln. Wenn er nicht mehr mit dem Preis runter geht dann fahren wir einfach nach Hause.

@kale12

..gute Idee, es könnte aber sein, dass du, wenn du den Notar kurzfristig absagst, noch eine Gebühr bezahlen musst. Ist aber immer noch besser als die gesamten Notarkosten. Viel Glück.

versucht nochmal zu verhandeln, ansonsten finger weg...die bank wird da schon ein gutachten haben

da die finanzierung abgelehnt ist, sagt den termin ab.

10 000 sind bei einem haus nichts.

Notar nutzen, auf jeden Fall

Auf KEINEN Fall!

Was möchtest Du wissen?