Haus steht auf einen Ehepartner, Trennung ist absehbar, Eltern haben Wohnrecht...

2 Antworten

Das Haus gehört dir da du es geerbt hast. Nur wenn es mehr wert geworden ist in der zeit dann muss man dies teilen. Das Wohnrecht deiner Eltern mindert den Wert des Hauses erheblich!

Vorweg. Ich bin kein Jurist und beschreibe hier nur meine Meinung. Rechtsberatung gibt es nur bei Anwälten.

Kommt auf den Hauswert an. Da Sie das Haus erst während der Ehe erhalten haben, gehört es auch zur Hälfte Ihrer Frau. Es kommt jetzt auf den Wert des Gebäudes an und auf die finanzielle Situation von Ihnen beiden. Erhält Ihre Frau kein Einkommen könnte es u.U. so laufen, dass das Haus geschätzt wird, die 80.000 € und die Wertminderung durch das lebenlange Wohnrecht abgezogen wird und das was übrigt bleibt an die Frau ausgezahlt werden muss. Dann müssen Sie aber weiterhin allein die Schulden abbezahlen.

Andererseits habe ich mal davon Gehört, dass Erbsachen etwas spezielles sind. Da Hilft nur der Blick ins Gesetzt und der Gang zum Anwalt. Möglicherweise gehört 'das Haus selbst' nur Ihnen, nur die Wertsteigerung durch die Aufstockung müssten Sie auszahlen. Da die aber nicht nicht abbezahlt ist, die Hälfte des Teils, der abbezahlt ist, dafür verbleiben die restl. Abzahlungen bei Ihnen.

Oder es ist noch anders. Leider bleibt nur der Gang zum Anwalt, bei einer einvernehmlichen Scheidung reicht ein Anwalt für beide, ansonsten braucht man zwei. Von dem Gedanken, dass es auch ohne geht, kann man sich verabschieden. Man hat so viele Dinge bei einer Trennung zu erledigen, da ist es schon gut, dass ein Anwalt den Papierkram erledigt, bevor man irgendwo ein falsches Kreuz setzt, weil einem der Kopf sonst wo steht.

Was möchtest Du wissen?