Haus soll leer verkauf werden, muss ich ausziehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt hier 3 Möglichkeiten:

1. Beide Wohnungen sind derzeit vermietet

2. Eine Wohnung steht leer

3. In einer Wohnung wohnt der Vermieter

Bei
2. und 3. ist es so, dass der Vermieter auch ohne Abfindung recht
schnell und unproblematisch kündigen kann. Wenn er im Fall 2 noch nicht
drin wohnt, genügt es, diese Wohnung minimal mit gebrauchten Möbeln
auszustatten, selbst einzuziehen und dann die Kündigung auszusprechen.
Wenn der Fragesteller dann ausgezogen ist, kann er selbst auch wieder
ausziehen.

Im Fall 1 müßte der Vermieter einem der Mieter auf
Eigenbedarf kündigen. Er wird sich den aussuchen, der am
unproblematischsten ist. Dann zieht er selbst in die freigewordene
Wohnung ein und hat dann die gleiche Situation, wie bei 3.

Das Haus dürfte also in ca. 1 Jahr unproblematisch leer sein und 1 Jahr ist im Immobilienbereich fast nichts.

Dem Makler kann es also nur darum gehen, Dich zu einem schnelleren Auszug zu bewegen und dafür will er Dir ein Angebot machen. Solltest Du nicht einverstanden sein - ein bisschen verhandeln kann man immer -, wird man wohl den von mir beschriebenen Weg gehen und Du stehst mit leeren Händen da.

Danke für die Auszeichnung und alles Gute.

Grundsätzlich gilt der Grundsatz "Kauf bricht nicht Miete", das bedeutet dass dein Mietvertrag ohne Änderung von dem Käufer übernommen werden muss. Erst der Käufer könnte dir dann wegen Eigenbedarf kündigen, wenn er einziehen will.

Aber: wenn der Vermieter zufälligerweise die andere Wohnung des 2-Familienhauses bewohnt, darf er auch ohne Angabe von Gründen kündigen.

Nach Rücksprache mit dem Makler, soll das Haus möglichst im Leerzustand verkauft werden. Haus soll leer verkauf werden, muss ich ausziehen?

Ein beabsichtigter Hausverkauf rechtfertigt keine Kündigung.

Doch der Erwerber kann in der Regel nach Grundbucheintragung Eigenbedarf anmelden.

Offensichtlich soll mir eine finanzielle Entschädigung angeboten werden. Ich will eigentlich nicht ausziehen. Was kann ich tun?

Ich würde mir ein Angebot erst mal anhören, denn wenn ein Erwerber berechtigt Eigenbedarf anmeldet, dann gibt es keine finanzielle Entschädigung.

Hier hast Du gute Chancen, dass Dein Umzug bezahlt wird, weil ein Haus sich ohne Mieter besser verkaufen lässt.

LG

johnnymcmuff

Die 2. Wohnung, wenn ich das Recht verstehe, ist aktuell schon leer bzw. nicht vom Vermieter selbst bewohnt.

Dann brauchst auch keine Angst haben das Dir jetzt vom derzeitigen Vermieter gekündigt werden kann. Außer es liegen andere Gründe vor die ihn dazu berechtigen.

Ist die 2. Wohnung aber vom Vermieter selbst bewohnt hätte dieser eine ganz einfache Lösung das Haus leer zu bekommen und ein Gespräch über die "Änderung unseres Mietverhältnisses" wäre unnötig.

Du hast einen Mietvertrag, der bleibt auch mit / nach Verkauf gültig. Dein Vermieter kann Dir wegen dem Verkauf nicht kündigen.

Entweder Du nimmst Dein Recht war und erklärst, dass Du nicht ausziehen wirst, oder Du handelst eine für Dich gute Lösung aus, wie z. B. dass Du nur ausziehst, wenn Du Dir der Makler eine bessere oder günstigere Wohnung besorgt, alle Renovierungs- und Umzugskosten getragen und ggf. noch eine Entschädigung in Höhe von x € gezahlt wird.

Verleiten Siei den Fragesteller nicht dazu, zu hoch zu pokern! Beim Zweifamilienhaus geht das gründlich in die Hosen!

@schelm1

Das gilt allerdings nur, wenn der Vermieter ebenso in dem Haus wohnt. Dann dürfte er mit sechsmonatiger Kündigungsfrist gemäß 573a BGB ohne Begründung und lediglich Verweis auf den § kündigen.

Das scheint hier vermutlich nicht der Fall zu sein, sonst würde der V. keine Verhandlung anbieten.

Was möchtest Du wissen?