Haus kauf jemanden rausstreichen?

3 Antworten

Weiche Kosten die Bank hier berechnet, musst du bzw. deine Mutter mit der Bank klären, evtl macht es Sinn dich als Kreditnehmer zu ersetzen? Kommt drauf an, wie kreditfähig deine Mutter alleine bzw ihr beide gemeinsam seid.

Der Rest hängt am Wert des Halbanteil vom Haus Googeln Notarkostenrechner. Vollen, realistischen Kaufpreis einsetzen mit Eintragung oder Löschung einer Grundschuld.

Weder du, noch deine Mutter sind mit dem Lebensgefährten verwandt. Es fällt also entweder Schenkungssteuer an oder ein Kaufpreis wird fällig.

Besser würde mir der Gedanke gefallen, dass Mann Halbanteil an Mutter überträgt, zum realistischen Kaufpreis auf die Herauszahlung in Höhe X verzichtet in Anrechnung der von Mutter bisher hälftig erbrachten Darlehenszahlung. Evtl mal mit einem Steuerberater durch sprechen.

Vielleicht kann Mutter dann im Zuge der vorweggenommen Erbübertragung auf den Halbanteil zu deinen Gunsten verzichten. oder sie bleibt Alleineigentümer.

Über die ungefähre Höhe der Notar- und Grundbuchkosten gibt euch der Notar Auskunft, sobald ihr ihm die Details eures Kauf/Übertragungsvertrages mitteilt. Aber Achtung der Notar erhält auch Beratungsgebühr, wenn ihr zum guten Schluss überhaupt nichts beurkundet.

Will Mutter dem Lebensgefährten ein Wohnrecht einräumen.., wollen Mutter und Lebensgefährte ein Testament verfassen oder steht Lebensgefährte auf der Straße, wenn Mutter vor ihm stirbt. ....

Wer erbt nach Lebensgefährten...

man kann ein Eigentümer einer Immobilie nicht streichen. Man kann das Haus verkaufen, verschenken oder vererben. Und das alles beim Notar. Die Bank will vermutlich mehr Eigenkapital wenn sie den Lebensgefährten aus den Vertrag lässt

Geht zu einem Notar und lasst einen entsprechenden Vertrag aufsetzen.

Wie kann ich mich gegen emotionale Unterdrückung meines Bruders wehren?

2013 bekam ich von meiner Mutter das Elternhaus überschrieben. Sie wollte das noch zu ihren Lebzeiten regeln. Mein Bruder bekam von mir eine Abfindung und auch mit ihrem erbberechtigten Enkel habe ich mich geeinigt. Da meine Mutter Hilfe in Haus und Garten benötigte, haben meine Frau und ich einen Anbau erstellt und sind in das Haus mit eingezogen. Alles lief immer in Absprache und Einverständnis meiner Mutter ab. Die von ihr benötigte Hilfe wurde immer mehr und ich habe mich um sie gekümmert. Nun musste ich mich einer Hüftoperation unterziehen und war mit der anschließenden Reha 4 Wochen nicht zu Hause. Zuvor habe ich mit meinem Bruder besprochen, dass er sich in dieser Zeit um unsere Mutter kümmert. Er wohnt zwei Häuser entfernt. Meine Frau ist vollzeit berufstätig und dadurch mit Fahrzeit zur Arbeitsstelle 10 Stunden aus dem Haus. Während meiner Abwesenheit hat mein Bruder immer wieder versucht, die Hilfe für meine Mutter teilweise auf meine Frau abzuwälzen. Auch hat er in den 4 Wochen meiner Mutter nicht einmal beim Duschen geholfen. Seit dem ich wieder zu Hause bin, setzt mein Bruder mich fast täglich unter Druck, dass ich ja das Haus bekommen habe und damit auch für die Pflege der Mutter zuständig sei und im Fall, dass ich verhindert bin, wie es ja zur Zeit noch der Fall ist, sich meine Frau darum zu kümmern hätte. Da meine Frau und ich seit Tagen kaum noch schlafen können, möchte ich wissen, ob ich meinem Bruder den Zutritt zum Haus verbieten kann. Allerdings könnte er dann auch unsere Mutter nicht mehr besuchen. Habe ich eventuell rechtliche Möglichkeiten, mich zu wehren? Und ist meine Frau rechtlich verpflichtet, meine Mutter zu pflegen, wenn ich verhindert bin?

...zur Frage

Schenkung rückgängig machen Grober Undank?

Hallo. Meine Oma hat meiner Mutter vor 4 Jahren das Haus geschenkt, weil meine Mutter nicht Kreditwürdig war. Dann als meine Oma Ihr das Haus schenkte, bekam sie ihren Kredit und konnte ihre wohnung ausbauen. Dann kam der erste Krach zwischen meiner Oma und meiner Mutter. Meine Oma wollte, dass Ihr Paypall Konto nicht mehr von meiner Mutter benutzt wird. Das Konto wurde nach antritt bei der Sparkasse gelöscht und nun fängt der ganze Spaß erst richtig an. Meine Mutter hat einen Typen kennengelernt, den sie vor kurzen geheiratet hat. ein suffkopf den sie niemals haben wollte naja. Jedenfalls verprach meine Mutter das Haus so schnell wie möglich wieder an meiner oma zurück zu geben. Meine Oma hat Lebenslanges Wohnrecht. Mein Onkel ist Ihr Pfleger und darf somit auch im Haus wohnen bleiben. Meine Mutter vernachlässigt diese Arbeit. Sie kümmert sich einen scheiß dreck und Ihr neuer Mann sagt schon. "Das ist mein Haus". Meine Mutter klaut dinke aus dem Keller die ihr nicht gehöhren wie Lacke fürs Auto oder Putzmittel oder sonstiges. Die Schenkungsurkunde und die Grundbuchschrift ist auch verschwunden. Jetzt hat der Man meiner Mutter schon das 7. Mal die Polizei geholt und so. Ist aber immer wieder abgehauen, da es für die Polizei auch nichts gebracht hatte. Ihr Mann sagte am telefon noch, dass es ein Psychoterror von meiner Oma aus seihe, was gar nicht stimmt. Ich glaube das der Man meiner Mutter zu Ihr mal gessagt hat, dass man das Haus ganz schnell bekommt und Ihr das alles so eintrichtert. Die sind richtig böswillig geworden und beschimpfen sich. Nur leider macht kein Anwalt seine Arbeit reichtig oder trauen sich nichtg so ran an die ganze sache. Jedenfalls unser Anwalt schreibt nur immer irgendwelche Briefe und es passiert ja trotzdem nichts. Auch beim schlichter wurde, so wie es im Grundbuch auch steht, dass jeder seins bezahlt, aber meine Mutter legt das bei Ihren anwalt immer so hin, als ob meinje Oma ja die scshuldige ist. Anfangs hab ich viele dinke noch geglaubt, was so meine Mutter mir gesagt hatte, aber wenn wirklich mal was kostet, meine Mutter bezahlt entweder nichts oder eben nur kleine unabgemachte Raten.

Leute bitte helft mir, Meiner Mutter muss das Handwerk gelegt werden und Ihr neuer Mann auch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?