Haus bauen oder kaufen? Oder ist eine Mietwohnung die bessere Lösung?

5 Antworten

Zum Thema Mieten oder Bauen gibt es recht unterschiedliche Meinungen. Ich selbst bin noch unentschlossen. Ich denke, je mehr Eigenkapital man hat, desto eher würde ich ein Haus kaufen - wenn man denn auch ein sicheres Einkommen und einen sicheren Arbeitsplatz hat. (Das hier fand ich auch interessant: http://geld-anleger.net/haus-kaufen-wohnung-kaufen/).


vg

Heutzutage würde ich, auch wenn ich es könnte, kein Haus mehr kaufen - nicht bei der derzeitigen Lage. Man weiss nie, wie es in ein paar Jahren aussieht. Viele Leute haben sich schon komplett verschuldet. Es sei denn, Dein Beruf ist ziemlich krisensicher, dass Ihr Euch bezüglich Finanzen keine Sorgen machen braucht.

verschulden kann mich sich heute eigentlich nicht mehr, da die Banken sehr strenge Kriterien bei der Vergabe von Hypotheken anlegen.

Gibt natürlich auch unseriöse Geldgeber, die schwatzen einem alles auf.

Faustregel: Eigenkapital mindestens 20-25% in bar und vom Einkommen sollte soviel über bleiben, dass man auch noch in Urlaub fahren kann.

Und...ein Haus braucht Pflege, also muss auch noch eine Reserve angespart werden.

Hallo zusammen,

also mein Freund und ich wollen bald zusammen ziehen und wollen unser eigenes Traumhaus bauen lassen. Denn nur so kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen.
Einen Baumeister haben wir schon gefunden. Bald kann es los gehen !

Grüße
Nadine

Kommt drauf an wieviel Geld Du gespart hast, ob Du die monatlichen Raten und Tilgung zahlen kannst etc. Auch kommts drauf an ob Du sicher bist, schon irgendwo fest zu wohnen. Wenn Du beruflich umziehen musst ist eine gekaufte Wohnung echt nachteilig.

ein Rechenexempel... 10 Jahresmieten = Kaufpreis...; liegst Du drunter ist es ein Geschäft...Neubau = Nervensache...wenn nichts zu kaufen ist.

Was möchtest Du wissen?