Haus bauen auf 100 qm Grundstück. Wie groß wäre dann die Wohnfläche. Und ist ein kleiner Garten überhaupt möglich.?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1.   Grundstück z.B: 10m x 10m = 100 qm: Haus freistehend max. 16 qm (da  3 m Grundstücksabstand eingehalten werden muss), als Baulücke zwischen 2 bestehenden Häusern ca. 40 qm.

2.  Garten auf dem Grundstücksabstand theoretisch möglich.

3.  Keine Ahnung: schaut in den Bebauungsplan und/oder fragt im örtlichen Bauamt nach.

Danke fürs Sternchen!

Auf einem Grundstück, dass 10x10m groß ist, kann man sicher kaum ein Haus bauen, dass den Anforderungen eines Bebauungsplanes entspricht.

Je nach Landesbauordnung und Bebauungsplan sind hier entsprechende Abstandsflächen, bzw. Baulinien einzuhalten, so dass das Haus vielleicht eine Grundfläche von 25m² hätte.

Ich weiß nicht was da genehmigungstechnisch alles möglich ist. Mir ist aber so eine Baustelle in all den Jahren meiner Bautätigkeit noch nicht untergekommen. Zumindest nicht, was den Bau eines Eigenheims angeht.

Ich denke nicht das es da eine Baugenehmigung geben wird. Aber das ist nur meine ganz persönliche Einschätzung.

Naja du kannst ja mehrstöckig bauen und ggf. unterkellern.

Dann müsste auch ein super super super kleiner Garten drin sein.

Ich bin mir nur nicht sicher ob man das darf..

Wird es denn als Baugründstück ausgeschrieben?

Denkbar wäre das schon. und technisch auch möglich, selbst wenn man den Grundstücksabstand zum Nachbarn einhalten würde.

Frage ist eben, ob eine solche Baumassnahme in den Bebauungsplan der Gemeinde passt, was ich eher bezweifeln möchte.

Als freistehendes Haus wird es da sicher keine Genehmigung geben, eher als Reihenhausbaumassnahme.

Wenn du dann ein 2 1/2 geschossiges Reihenhaus bauen kannst , dürfte der damit geschaffene Wohnraum, verteilt auf die einzelnen Geschosse, ausreichend sein. Kommt eben auf den Anspruch an.

Was möchtest Du wissen?