haus anschluss Stromversorgung

1 Antwort

so ganz kann ich dir gerade nicht folgen. ist der zähler des nachbarn mit in deinem zählerkasten, oder geht vom hausanschluss aus eine leitung rüber zum lieben nachbarn?

wenn es ersteres ist, dann sollte es überhaupt keine geige spielen, was du mit denem zählerschrank machst, sofern es gemäß der teschnischen Anschlussbedingungen (TAB) ist. anderenfalls müsste man in der tat mal ein klärendes gespräch mit dem lieben nachbarn UND dem ausführenden elektriker suchen. den brauchts auf jeden fall da das defenitiv nichts mehr ist, was man auch als noch so versierter Heimwerker mal eben selbst machen kann

lg, Anna

Der nachtbar hat sein eigenen zählerkasten. ich beschreibe kurz den aufbau. Dickes Kabel von wemag kommt aus der erde an mein grundstück geht ins haus zum hausanschluss Kasten, von dort geht ein kabel zu mein sicherungkasten mit Stromzähler. Von mein sicherungskasten aus geht ein dickes Kabel zirka 20 cm zum nachtbarnt ein schwarzer kasten der ist verschraubt da geht das Kabel rein und am anderen Ende wieder raus zum nachtbarn sein kasten, mit Stromzähler und sicherungen. mein grundstück und das Grundstück meines nachtbarn war mal eins, das wurde 76 neu vermessen. Es wurde so doof vermessen das die grundstücksgrenzen längs des hause verläuft. So das der nachtbar kein eigennen hausanschluss hat. mfg rene

@rene1971

ich würde es jetzt so machen:

die wohl richtigste Variante wäre, wenn ihr euch von eurem Energieversorger eine Hausanschlussäule vor das Haus setzen lasst, in der zwei NH Sätze platz haben. also insgesamt 6 Sicherungen!

dann kann man von dort aus ein dickes Kabel legen für deinen Zählerkasten und eines für den deines Nachbarn. außerdem ist so gewährleistet, dass, wenn mal bei denem Nachbarn was ist, keiner bei euch ins Haus muss.

die Leitung zu deinem Nachbarn müsste dann eben unter der Erde bis zum nachbarn verlegt werden.

ist das zu aufwändig bliebe noch die Möglichkeit, über dem Hausanschlusskasten, wenn er nicht so wie so schon 2 Satz Sicherungen hat, einen NH Verteiler unterzubringen, die Sicherungen im HAK durch Trennmesser zu ersetzen und 2 Satz NH Sicherungen eben dort unterzubringen.

vom ersten Satz aus ginge dann das Kabel zum Nachbarn und vom 2. Satz aus das Kabel zu dir. bei dieser Lösung müsste der Energieversorger selbst nicht eingreifen. wohl aber gefragt werden. speziell wegen der Trennmesser.

konsultier mal deinen elektriker, was der dazu meint...

lg, Anna

Was möchtest Du wissen?