Haus- und Grundbesitzer Haftpflicht

5 Antworten

Jede Versicherung dekt unterschiedliche Bereiche ab. Die Deiner Mutter wird nicht für eine abgehende Dachlawine oder auch nur für einen herabfallenden Dachziegel haften, dafür sollte durch eine Hausratsversicherung ein vom Geschirrspüler, Waschmaschine, verstopftem Abfluss, ..., verursachte Wasserschaden abdecken.

Wenn du der Grundbesitzer bist, bist du auch verkehrssicherungspflichtig. Schäden fielen also auf dich zurück. Ein EFH wäre in der PH mit versichert. Die Vermietung EINER Wohnung kannst du gegen einen Aufpreis mit versichern.

Ein eventuell im Zusammenhang mit dem Haus- und Grundbesitz Geschädigter kann sich aussuchen, gegen wen er seine Ansprüche richtet: Da kann durchaus (ggfs. im Rahmen einer gesamtschuldnerischen Haftung) der ansonsten Rechte- und Pflichtenlose Eigentümer in Anspruch genommen werden. Letztlich ist der Eigentümer verkehrssicherungspflichtig. Es empfiehlt sich daher unbedingt, eine Haftpflichtversicherung für Haus- und Grundbesitz zu unterhalten.

Eine Versicherung auf deinen Namen ist jedenfalls sicherer.Du kannst sie ja auch absetzen. LG gadus

Gebäude- und Haus- und Grundhaftpflichtversicherung müssen auf den eingetragenen Grundbesitzer laufen. (Selbstverständlich umlagefähige Kosten)

@DerHans

Er ist doch der Eigentuemer.Warum dann dieser Kommentar? LG gadus

Als Eigentümer solltest du für das Haus eine Haftpflicht haben. Wenn deiner Mutter ein Ziegelstein auf den Kopf fällt dann kommt deine Haftpflicht dafür auf, oder du, wenn du keine für das Haus hast.

Was möchtest Du wissen?