Hauptwohnsitz wird Nebenwohnsitz - wo KFZ anmelden?

5 Antworten

wo man sich am meisten aufhält, und was im ausweis steht, ist auch zugleich der meldeort, weil man den bei der kfz-stelle vorlegen muss

In meinem Ausweis steht derzeit noch die Adresse meiner Eltern als Wohnsitz. Da ich das Auto ja nicht neu zulassen muss, weil es ja schon zugelassen ist, müsste ich ja theoretisch auch nicht zur KFZ-Stelle - Auto ist ja angemeldet, nur auf den zukünftigen Zweitwohnsitz.

@meema

wenn du ein neuen ausweis beantragst, solltest (muss) du auch das auto ummelden, wenn du geblitzt wirst, geht die post an die falschen adresse, und auch die vers.rechnung

der Hauptwohnsitz ist der wo sich der lebensmittelpunkt des Bürgers also da woi er die überwiegenden Zeit lebt und idR. auch arbeitet . dort ist gem den gesetzlichen bzw ausführungsrichtlinien des Meldegesetzes vorgegeben wo der Wagen anzumelden ist.. so einfach frage dein Strassenverkehrsamt.. die werden kaum was anderes sagen... Joachim

Hotel Mama soll also Nebenwohnsitz bleiben?  Das Kfz ist am Hauptwohnsitz zu melden.

Eigentlich sollte es zukünftig egal sein, wo man sein Pkw zulässt. Nachteile entstehen erst, wenn Schriftverkehr an eine Adresse gelangt, an der man nicht mehr wohnt und dann nicht zustellbar ist. Es gibt auch immr noch eine Übergangszeit von 3 Monaten. Da der Zoll zukünftig für die Einziehung der Kfz-Steuer zuständig ist, kannst du ja dort auf der Webseite nachsehn.

Nein, man muss ummelden.

Was möchtest Du wissen?