Hatte im Praktikum einen schweren Unfall an einer Drehmaschine. Kann ich Schadenersatz verlangen, aufgrund verletzter Aufsichtspflicht des Vorgesetzten?

5 Antworten

A) Bei einem Arbeitsunfall bist Du über die zuständige BG versichert. Die zählt neben den Kosten der Heilbehandlung und den Kosten für die Brille ggf. auch eine (Teil)Rente bei bleibenden Schäden. Deine Ansprüche musst Du also erst mal an die BG stellen.

B) Bei Arbeitsunfällen hast Du im Regelfall keinen Schmerzensgeldanspruch.

C) Auszubildenden und Praktikanten müssen nicht ständig überwacht werden. Schon garnicht muss ständig jemand daneben stehen. Das würde auch der Förderung der Selbstständigkeit entgegenstehen. Wenn man es Dir erklärt hat und anfangs auch geschaut hat, ob Du es verstanden hast und richtig machst, dann darf man Dich auch zeitweise allein lassen, wenn der Ausbilder davon ausgehen durfte, dass Du die gestellte Aufgabe selbstständig ausführen kannst.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

§ 105 SGB VII Beschränkung der Haftung anderer im Betrieb tätiger Personen

(1) Personen, die durch eine betriebliche Tätigkeit einen Versicherungsfall von Versicherten desselben Betriebs verursachen, sind diesen sowie deren Angehörigen und Hinterbliebenen nach anderen gesetzlichen Vorschriften zum Ersatz des Personenschadens nur verpflichtet, wenn sie den Versicherungsfall vorsätzlich oder auf einem nach § 8 Abs. 2 Nr. 1 bis 4 versicherten Weg herbeigeführt haben.

Soll heissen, wenn der Ausbilder das nicht vorsätzlich machte und die BG dir alle Kosten zahlt, kannst du keinen Schadensersatz geltend machen.

Hey,
wärend eines Praktikas bist du ja versichert wen du bleibende schäden davon getragen hast die dich einschränken in der lebenqualität oder so ebend nicht mehr alles machen kannst dann solte es da von der versicherung entsprechnd leistung geben du solltest dich in der richtung aufjedenfall mal informieren.

was das Praktikum und die aufsichtspflicht angeht ist es so das man dich besonders an großen und schweren maschienen auf keinenf all unbeaufsichtig lassen darf bzw. eigendlich muss man dich dauerhaft überwachen also liegt da schon eine verletzung der aufsichtspflicht vor in wie weit du ihn dafür belangen kannst weiß ich jedoch nicht

Dankeschön, denke ich genauso besonders an der Drehaschine ein Falscher Gedanke und du hast für dein Leben Probleme.

@Snoop2810b

Ich muss zugeben das ich keine ahnung von dieser Drehaschine habe...
habe das ebend ma gegoogelt und das ding schaut schon zimlich groß und entsprechend gefährlich aus und an so einem ding hätte es dich normalerweise nicht mal mit beaufsichtigung arbeiten lassen dürfen.

@nickboy

Ja genau ist es auch. Würde einen Praktikanten leichte Aufgaben geben wie z.B das Feilen, Sägen oder maximal Bohren an einer Ständerbohrmaschine... Aber an einer Drehmaschine, die so manchen Leuten das Leben kostete würde ich niemals einen ahnungslisen Praktikanten einschicken:D

Erstmal Anspruch auf Leistung der BG. Evtl. Haftung von Dritten ist dann erst später Thema.

Klagen kannst du immer, aber niemand hier, wirklich niemand kann dir sagen, wie hoch deine Chancen sind.

So ein Fall wird eh Jahre dauern und Gutachten wird mit Gegengutachten beantwortet.

Hast du vorher eine (Sicherheits)einweisung für die Maschine bekommen?

Es steht sogar auf dem Futter srauf, dass man das nicht im ungespannten Zustand laufen lassen darf.

Ja, war eine vorhanden

@Snoop2810b

Das ist die Aufgabe des Vorgesetzten und nicht neben dir zu stehen.

Was möchtest Du wissen?