Hatte einen Streit mit dem Fahrkartenkontrolleur - Anzeige wegen Beamtenbeleidigung?

5 Antworten

Ein Fahrkartenkontrolleur ist kein Beamter und einen Tatbestand der "Beamtenbeleidigung" gibt es sowieso nicht. In der von dir wiedergegeben Konversation finde ich keine Beleidigung. Ich denke, bis auf das erhöhte Beförderungsgeld hast du nichts zu erwarten.

Beamtenbeleidigung gibt es nicht (zumal es sich bei dieser Person wohl ohnehin kaum um einen Beamten gehandelt hat);

Wegen Beleidigung kann er dich natürlich dann anzeigen, wenn du etwas gesagt hast, dass die entsprechenden Kriterien erfüllt, sprich ihn konkret in seiner Ehre verletzt. Hast du denn etwas derartiges gesagt?

Was da jetzt mit der Monaktsakrte war weiß ich nicht genau; wenn du die richtige Karte dabei gehabt hast und die Nutzung durch diese Karte gedeckt war kannst du natürlich widersprechen.

Also in deinem Dialog war keine Beamtenbeleidigung dabei, darum kannst du eigentlich nicht wegen Beamtenbeleidigung angezeigt werden.

Genial ;) Hier ist meiner Meinung nach nur Schwarzfahren passiert, aber keine Beldeidigung.

Ein Fahrkartenkontrolleur ist kein Beamter. Und außerdem gibt es keine "Beamtenbeleidigung" Mann kann dich nur wegen Beleidigung anzeigen. Aber du hast niemanden beleidigt.(Laut dem Gesetzt). Du bist einfach nur frech, unsympathisch und unfreundlich.

Ej das war mit Absicht :D

Was möchtest Du wissen?