Hat sich der Steuerberater verrechnet?

3 Antworten

220 Tage x 0,30€ x 19km = 1254€ davon kannst du nur noch 254€ dir anrechnen lasse, da 1000€ pauschal schon angerechnet wurden. Den Verpflegungsmehraufwand ist nicht sehr hoch.

Also sehr wahrscheinlich, dass das alles stimmt.

Mein Steuerberater meinte, pro Tag wären das 12,50€ für die Verpflegungsmehraufwand. Das wären nochmal 29 x 12,50€ = 362€. Dann Kaminkehrer und Spendenpauschale. Arbeitskleidung selber waschen... :/

@Theend92

Dir ist schon klar, dass die 362€ nur das zu versteuernde Einkommen um diesen Betrag mindern...?! D.h. nicht, dass du 362 rausbekommst

@Theend92

Dein Steuerplichtiges Einkommen wird um die 362 gemindert. Du bekommst nicht 362€ ausgezahlt. Das ist dir hoffentlich bewusst.

@moreblack

@moreblack ja schon. Aber trotzdem sind 250€ nicht gerade viel. Mir wurde gesagt, dass ich einen großen Teil der Steuer, die mir beim Auszahlen meiner Überstunden abgezogen werden, mit dem Lohnsteuerausgleich wiederbekomme. Da kann was nicht stimmen

@Theend92

die Aussage mit dem Großen Teil der Steuer kam GARANTIERT nicht vom Steuerberater.

somit die Menschen fragen, die den Quatsch erzählen!

@Theend92

Das stimmt alles. Ein Großteil der Steuern auf die Überstunden scheinst du auch zu bekommen. Auf deinen normalen Lohn bekommst du dann halt weniger Steuern zurück. Dein Steuersatz lag jetzt gerade mal bei gut 10%, da bekommst du auch nicht viel zurück.

Wenn du nur den Verpflegungsmehraufwand und deine Fahrtkosten (und das sind ja nicht viele) absetzen kannst, dann würde ich mir überlegen die Steuererklärung selber zu machen, da sparst du dir den Steuerberater.

Kann schon stimmen, wenn alle steuermindernde Beträge die 1000€ Pauschale nicht übersteigen.

Hat dir der Steuerberater das dir persönlich gesagt? Was ist mit Medikamenten, zahnreinigung, Brille, sonstige krankheitskosten...

Er hat mir das Schriftlich zugesendet. Allerdings versteh ich davon nicht viel. Bin ein gesunder Mensch :D Deswegen hab ich da nicht so viel

Brille wird nicht anerkannt. Auch bei den Krankheitskosten muss hier auch die 2%-Grenze erst überstiegen werden.

@Heidrun1962a

das sind Krankenkassenbestimmungen, die haben nicht mit der Steuer zu tun. Brille wird anerkannt, Eigenanteil liegt bei 1 - 7 %.

Was möchtest Du wissen?