Hat schon mal jemand was von Thomas Lloyd gehört und sind die empfehlenswert?

5 Antworten

Liebe Community,

kurz eine Erklärung dafür, dass hier einige Beiträge zum vorliegenden Fall ganz oder teilweise gelöscht wurden: Wir sind der Meinung, dass auf gutefrage.net auch kritische Stimmen zulässig sein müssen. So lange sie sachlich sind und den rechtlichen Rahmen nicht sprengen. Schmähkritik oder falsche Tatsachenbehauptungen müssen wir aber aus rechtlichen Gründen entfernen.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Schöne Grüße

Marie vom gutefrage.net-Support

Dies geht an Nele13, was soll das bitte heisen, wenn ich so blöde bin und ein DKM Found abschliese kann der Berater ja nix für und auserdem bin ich nicht ihr Vermittler gewesen, weil wäre ich es gewesen hätten sie von mir ein Rohstoffplan bekommen, weil dies Steuerfrei ist und jederzeit auszahlbar ist.

Und angerufen, haben sie mich auch nicht und ich helfe ja nicht leuten aus den Verträgen zu kommen, ohne dafür was zu verlangen. Zudem, müssen sie wissen, das DKM die höchsten Gewinne erwitschaften kann, aber auch das höchste Risiko, und genau DAS ALLES STEH UNTEN IN DEN VERTRÄGEN DRIN,EINFACH MAL RICHTIG LESEN.

An ihrer Stelle hacken sie es ab unter Erfahrung, und wenn sie was gescheites haben wollen RUFEN sie bei mir ab dafür ist die NUmmer ja da.

Na , erstens war ich nicht der Vermittler,dazu kommt das sie warscheinlich ein DKM return-Found haben, und das hat das gröste Risiko, steht aber alles unten in der Verträgen man muss einfach mal richtig lesen, und wenn ich ihr Vermittler gewesen wäre hätte ich ihnen ein Rohstoffplan gemacht weil dies Steuerfrei ist und jederzeit verfügbar ist.

Also wenn sie was gescheites wollen, rufen sie an dafür ist meine Nummer ja auch da.

Aber ich kann mit sicherheit nix für wenn sie irgendwo was abschliesen, (ThomasLoyd). Ich berate in dem Gebiet aber ich verkaufe nur 1 Produkt und das heist Protected, weil das Kapitalschutz hat.

Solche Fonds sind für Kleinsparer in der Regel nicht geeignet, weil diese die Einschränkungen in der Liquidität und die hohen Schwankungsbreiten des Fondswertes nur sehr schwer einschätzen können.

Leider scheint diese Klientel aber genau die Zielgruppe einiger Vertreter aus dem Finanzdienstleistungsumfeld zu sein. Hier wird nach dem Motto: "Lebensversicherung geht nicht mehr, jetzt gibts halt mal eine Beteiligung oder Genußscheine" gehandelt.

Dabei steht selten der Kunde im Mittelpunkt, meistens geht es um Provisionsmaximierung. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass ein Großteil der freien Vertreter von der Hand in den Mund lebt.

Für mich wirft sich die Frage auf: Wieso sollte ein Unternehmen, dass angeblich Riesensummen von Großanlegern einsammelt, plötzlich den Kleinsparer ab 25 € im Fokus der Bemühungen haben?

Bei den anfallenden Verwaltungsaufwendungen macht das kaum Sinn. Und für die verfechter der Massentheorie: Das wäre vergleichbar, als wenn das Ritz plötzlich Döner für 3,50 € verkauft, bloss weil sich das ja auch mehr Leute leisten können:). Aus meiner Sicht absoluter Unsinn.

Mein Rat: schaut euch mit einem speziellen Anwalt die Vertragsbedingungen und das Beratungsprotokoll an. Es kommt leider auch vor, dass das Protokoll in wesentlichen Punkten von den tatsächlich besprochenen Inhalten abweicht.

Für die Kleinsparer bleibt wegen der Kosten eines Anwalts nur der Verbraucherschutz oder die Vorbereitung einer Sammelklage. Es gibt einige Anwälte, die sich auf so etwas spezialisiert haben.

ThomasLLoyd ist weltweit aufgestelltes Finanzunternehmen. Tl ist selbst ein professioneller strategischer Investor und begibt über 30 Top-Vermögensverwaltern das Anlagekapital nach dem Anlageprinzip der erfolgreichsten Stiftungen Amerikas. Diese dürfen in sämtliche Anlageklassen ( Asset-Klassen ) Kapital investieren. Dadurch minimiert man das Risiko drastisch, so dass es TL 2008 geschafft hat, Anlagekapital zu halten und nicht wie alle zum großen Teil zu verliere. Ich kenne im Moment keine sichereren Finanzprodukte als die der ThomasLLoyd Group, daher sehr empfehlenswert. Man kann dort sogar schon ab 1.000€ sein Geld bis zu 10 Jahre Inflationsgeschützt anlegen und erhält sogar sofort einen Mindestzins von 4,5% p.a., die sofort monatlich ausgeschüttet werden. Diese Wertpapiere kan man sogar für Kinder abschließen, so dass dort Auszahlungen sogar zum Teil steuerbefreit gestaltet werden können.

Sehr gute Einstellung , ich bin ein Verittler von Tl und kann nur sagen dies ist alles FAST korrekt =)

Was möchtest Du wissen?