Hat man ein Recht auf 4 Tage Woche? Wie es im Vertrag steht

3 Antworten

Wenn es so in deinem Arbeitsvertrag steht, ja.

Wenn Du vertraglich eine 4-Tage-Woche vereinbart hast, hast Du auch Anspruch darauf.

Wie teilt Dich Dein AG denn ein? Gibt er Dir weniger Arbeit oder sollst Du 5 Tage/Woche arbeiten? Wo liegt das Problem? Du solltest etwas ausführlicher werden.

5 Tage x 6 std oder 6 Tage x 5 Std, das kommt zustande weil zuviele Leute mit zuvielen Std eingestellt wurden. Dann kommt noch dazu das ich ein behindertes Kind habe was alle 14 Tage nach Hause kommt und ich dann am Freitag frei haben muss, es aber jedesmal zum Streit kommt , weil ich arbeiten soll

@KoKoAB

Wenn in Deinem Arbeitsvertrag vier feste Arbeitstage (Mo - Do) á 7,5 Stunden vereinbart sind (nach Deinen Angaben hast Du eine 30-Stunden-Woche), hast Du auch auf diese Arbeitstage Anspruch.

Der AG kann nicht nach seinem Gutdünken die Vertragsbedingungen ändern und Dich an anderen/mehr Tagen mit geänderten Tagesarbeitszeiten einsetzen.

Es hatte ja seinen Grund, warum Du den Arbeitsvertrag so und nicht anders unterschrieben hast. Da kann der AG nicht eigenmächtig Vereinbarungen ändern.

Wenn er das denn unbedingt möchte, muss er das mit einer Änderungskündigung tun. Bei dieser hast Du die Möglichkeit:

  1. Du nimmst an und arbeitest so wie "Chefe" will
  2. Du lehnst ab und die Änderungskündigung wird zur Beendigungskündigung.
  3. Du nimmst unter Vorbehalt an, arbeitest zu den neuen Bedingungen und lässt die Rechtmäßigkeit der Änderungskündigung vom Arbeitsgericht prüfen. Lehnt das Gericht die Änderungskündigung ab, arbeitest Du wieder zu den alten Bedingungen.

Bei 2. und 3. musst Du dann allerdings innerhalb von drei Wochen nach Erhalt der Änderungskündigung Klage beim Arbeitsgericht einreichen.

Wenn der AG die Arbeitszeiten ändern möchte weil er seine Personalplanung nicht im Griff hat, hat er m.E. aber schlechte Karten beim Arbeitsgericht. Im Übrigen unterliegen auch Änderungskündigungen der vereinbarten Kündigungsfrist.

Wenn Du nicht gerade in einem Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften (Teilzeit- und Minijob werden entsprechend aufgerechnet) arbeitest und schon länger als 6 Monate im Betrieb bist greift auch das Kündigungsschutzrecht umfänglich.

Wenn es im vertrag steht ja

Muss ich das schriftlich einfordern beim Arbeitgeber ?

Was möchtest Du wissen?