Hat man als einzelner Eigentümer rechtlich Anspruch auf Nutzung des Gemeinschaftseigentums?

5 Antworten

Du hast die Antwort indirekt schon selber gegeben. Der Kellerraum wird von einem Bewohner so benutzt wie wenn es sein Sondereigentum wäre. Und das ist es ja faktisch nicht laut Teilungserklärung, sofern ich dich richtig verstanden habe. Die anderen Eigentümer sind dadurch benachteiligt, weil sie den Raum nicht mehr als Gemeinschaftsraum nutzen können, aber andererseits dafür bezahlen müssen.

Entweder die Gemeinschaft beschließt, die Teilungserklärung zu ändern, oder die Nutzung in der jetzigen Form wird untersagt. Außerdem ist zu beachten, dass ein Kellerraum nicht wie ein Wohnraum benutzt werden darf, denn dann müßte man beim Bauamt eine Nutzungsänderung beantragen.

In unserer Eigentümergemeinschaft wurde ein Gemeinschaftskeller zum Privatkeller eines Eigentümers umgewidmet?

Einfach so oder gab es darüber einen gemeinschaftlichen Beschluss?

Ein Problem ist dabei, dass der eigentliche Gemeinschaftskeller von wieder einem anderen genutzt wird und der quasi zweckentfremdete Gemeinschaftskeller laut Teilungserklärung zwei anderen gehört.

Aus der Beschreibung werde ich nicht so recht schlau. Was sagt denn der Verwalter dazu?

Ein gemeinschaftlicher Beschluss läßt sich nicht mehr nachvollziehen ... muss in den 1970er oder 1980er Jahren gewesen sein.

Problem ist, der Verwalter wohnt mit in dem Haus und ist besagter Nutznießer.

@Expertinator

Wenn sich da nichts mehr nachvollziehen lässt und die Teilungserklärung etwas anderes sagt, dann würde ich sagen, dass der Gemeinschaftskeller nach wie vor als Gemeinschaftskeller von allen genutzt werden darf.

So wie sich das anhört, scheint der Verwalter da aber sein eigenes Süppchen zu kochen und alle anderen kuschen, um keinen Ärger zu bekommen? Schon mal über einen Verwalterwechsel nachgedacht?

Für die Änderung des Eigentums braucht es einen Beschluss der Eigenümerversammlung, mit Einheit, nicht nur mit Mehrheit.

Die Umwidmung müsste hernach grundbuchrechtlich eingetragen werden.

... eine TE kann ja auch nicht geändert werden, ist ja ein Urkunde.

Somit steht ein gemeinschaftlichens Eigentum alles anderen auch zu zur Nutzung.

Setze den Verwalter auf den Topf!

Zudem: Wer bezahlt die anfallenden Kosten und Lasten?

Gemeinschaftseigentum darf jeder nutzen,so wie das Treppenhaus,falls es nicht gesondert in der Hausordnung anders vermerkt ist,was meist beim Garten so ist

Was möchtest Du wissen?