Hat man als Ehefrau ein Anrecht auf Haushaltsgeld?

16 Antworten

Grundsätzlich gilt: "Die Hausfrau hat ein Recht darauf, dass der alleinverdienende Mann Haushaltsgeld zahlt, und zwar monatlich im Voraus", sagt Gabriele Baethge, Fachanwältin für Familienrecht aus Hamburg. "So ist das in den Paragrafen 1360 und 1360a im BGB geregelt.“

http://www.dhg-vffm.de/p/modules/news/article.php?storyid=157

Nun... jeder ist eigenes Glückes Schmied und du bist keine "klassische Vollzeit-Hausfrau". Diese hätte einen gesetzlichen Anspruch auf ein Taschengeld und ohne Haushaltsgeld würde sie keinen Haushalt schmeissen. Aber warum sprichst du nicht denn mit deinem Gatten darüber? Eine gerechte Teilung von Lasten und Nutzen ist doch in deinem Interesse!

Wenn ich mich nicht irre, dann steht Dir tatsächlich Haushaltsgeld zu. Geh trotzdem zu einem Anwalt und fordere dein Recht ein.

guter Rat, sollte man in jeder funktionierenden Ehe machen!

@hajottka

Genau, das ist gut für den Haussegen.

@Nachtflug

Welcher Haussegen, bitte??? Wenn er so dreist ist und nichr mal freiwiliig Haushaltsgeld gibt, dann sollte man ihm in den Hintern treten. Warum sollte man Männer verschonen??

Dein Recht ist es, die Scheidung einzureichen. Was ist denn das für eine Ehe, in der maximal Tisch und Bett geteilt wird? So etwas habe ich noch nicht einmal in meinen wildesten Ehen erlebt.

Mehrzahl, alle Achtung!

@hajottka

Wild eben, ich habe jedes Standesamt abgelehnt.

Hallo?? Habe ich das richtig verstanden, Du arbeitest und Dein Geld geht für den Haushalt drauf und der Männe gibt sein Geld für Golf und BMW aus? Ok, dann wäre bei mir ab sofort alles was für ihn gekauft werden muss von meinem Einkaufszettel gestrichen. Mal sehen was dann kommt!

Was möchtest Du wissen?