Hat jemand Erfahrung mit Fliesenfolien oder mit Überfliesen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fliesenfolie hatte ich auch mal - die vergilbt mit der Zeit. Wenn der Vermieter einverstanden ist, kannst du die Fliesen auch mit Fliesenfarbe anstreichen (gibts im Baumarkt). Ist die billigere Alternative. Ansonsten geht natürlich auch Fliese auf Fliese.

Es gibt auch schon Fliesenfarbe. Damit haben wir das gemacht. Es geht einfach - stinkt zwar beim malen sehr - aber es sieht toll aus und die Farbe ist auch nach einem Jahr immer noch wie neu. Gibt es leider nicht in vielen Farben.

Hallo, also wenn schon renovieren, dann richtig. An Deiner Stelle würde ich das mit dem Vermieter abstimmen. Wenn er die Kosten dafür übernimmt, dann auf jedenfall Fliesen. Der Untergrund(alter Fleisenbelag) muss fett-und seifenfrei sein. Verdünnung wurde hier schonmal genannt. Danach die Wände mit Haftgrund streichen. Wichtig ist Haftgrund. Kein Tiefengrund, da der vorhandene Fliesenbelag die Grundierung nicht aufnehmen kann. Nach dem Grundieren mit flexieblem Fliesenkleber abspachtel. Evetuell vorhanden Risse im alten Belag mit Gittexgewebe überspachtel. Die Ecken in der Dusche z.B. nochmal extra mit speziellem Dichtband abdichten. Danach mit Flexkleber fliesen und Felx-Fugenmörtel verfugen. Alle Ecken mit Silkon ausspritzen......fertig. Ist sicherlich teurer als die komische Folie aber dafür hast Du und der Vermieter ewig Ruhe damit.

Bei Fliese auf Fliese müssen die alten Fliesen gut mit Verdünnung gereinigt werden,dann geht das.

Was möchtest Du wissen?