Hat jemand Erfahrung mit der Deutschen Gesellschaft für Altersvorsorge?

5 Antworten

Habe tatsächlich gerade mit denen zu tun. Hatte mich vor längerer Zeit von dem Partnerunternehmen der Deutschen Gesellschaft für Privatpatienten zur PKV beraten lassen. War hier sehr zufrieden. Ergebnis und auch Ablauf waren tip top. Bei der Altersvorsorgesache habe ich bisher den gleichen Eindruck. Die sind freundlich, unaufdringlich und kompetent. Auf das Ergebnis bin ich auch gespannt...

ich kenne den Laden und die beiden GF,s die hier leider nicht namentlich genannt werden dürfen. Habe dort gearbeitet. Ob den Kunden oder Mitarbeitern gegenüber ist die Bude die Totalabzocke.

nach einigen bescheidenen Erfahrungen mit Versicherungsberatern.

Kennst du überhaupt die Definition eines Versicherungsberaters und die Abgrenzung zum Vermittler?

Die wollen dabei helfen, die Kosten bei Lebens- und Rentenversicherungen zu reduzieren.

Sagen die auch wie? Die Verwaltungskosten einer Versicherung werden sie nicht wegzaubern können und jeder der die Produkte vermittelt oder dazu berät macht dies nicht unentgeltlich.

Danke für die Rückmeldung! Über die Feinheiten hinsichtlich des Berufsstands hatte ich mir bisher keine Gedanken gemacht. Tatsächlich keine Ahnung :) Die wollen Verwaltungskosten reduzieren, soweit ich verstanden habe, genau. Dass das mit Sicherheit nicht unentgeltlich geschieht, hat mich zu der Frage hier veranlasst. Sonst würde ich das ganz unbesorgt angehen :) Soll ein ersparnisbasiertes Honorar sein, dafür aber keine Provision hinten rum.

@MarcoJauke

Hey MarcoJauke,

schlußendlich geht es ja hier um Neuverträge, also fließen auch widerum neue Provisionen!

Soll ein ersparnisbasiertes Honorar sein, dafür aber keine Provision hinten rum. 

Dies kann so nicht stimmen: ein Versicherungsberater darf nur ein Honorar für seine Beratertätigkeit verlangen, darf jedoch keinen Vertrag vermitteln! Ergo muß noch zusätzlich ein Vermittler her für diese Neuverträge und damit wiederum ein Provisionsfluß für den Abschlußvermittler.

PS: Kein Versicherungsvermittler ist der Versicherungsberater, der ausschließlich den Auftraggeber in Versicherungsfragen auf Honorarbasis berät.

Gruß siola

@siola55

Hallo Siola, Danke für die Erläuterung. Ich habe ja Lebensversicherungsverträge. Soweit ich verstanden habe, sgeht es um das Aufzeigen von Alternativen, also schon neue/andere Verträge mit geringeren Verwaltungskosten gehen. Ob das nun Vermittlung i.e.S. ist, weiß ich nicht. Sollen aber Nettopolicen sein, also ohne Provisionen. Besten Gruß Marco

Hier sollte man vorsichtig sein. Siehe auch die Erfahrungen mit dem AWD der Fa. Maschmeyer

Bin aber echt skeptisch bei dem gesamten Thema nach einigen bescheidenen Erfahrungen mit Versicherungsberatern.

Hey MarcoJauke,

hier noch mal eine offizielle Infoseite zum Versich.berater: www.bvvb.de/Content.aspx?content=12

wie z.B.: Dies ist die berufsständische Vereinigung der Versicherungsberater. Versicherungsberatung ist Rechtsberatung. Die Versicherungsberatung darf nur von einem Versicherungsberater ausgeübt werden, der eine Erlaubnis gemäß § 34e Abs. 1 der Gewerbeordnung von der zuständigen IHK erhalten hat.

Diese Bell Morgen Vorsorge GmbH hat jedoch eine Erlaubnis gemäß §34d Abs. 1 der GewO, also eine Versich.maklerzulassung!

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

Was möchtest Du wissen?