Hat jemand Erfahrung mit dem Institut Dr. Rampitsch?

4 Antworten

Bin an der Privatakademie angemeldet und kann nur jedem abraten seinen jungen Erwachsenen dort anzumelden, die Lehrer sind oberflächlich, es wird kein richtiger Unterricht gemacht. Es werden auch Schüler von den Lehrern gemobbt, über Prüfungsthemen wird abgestimmt, um einer Klasse, die Simulationsprüfung zu erleichtern weil ohne bestandene Simulationsprüfung, kann man nicht zu letzendlichen Prüfung zugelassen werden. Es ist eine Zeit Verschwendung, viele Schüler schaffen den Abschluss nicht.

Noten werden nach Lust und Laune gemacht, woran merkt man das? Weil manche Schüler schwach sind und bessere Noten bekommen.

Sehr schlechte Schule, ein großer Fehler und verlorene Jahre.

Das Institut ist eine inkompetente Fakultät für Menschen, die geil sind Geld aus dem Fenster zu werfen.

Das Personal "Lehrer" haben fachlich als auch pädagogisch keinerlei Qualifikationen.

Unterrichtsausfälle sind an der Tagesordnung, genau sowie Kündigungen von "gutem" Personal. Ausfälle werden oft nicht gemeldet, sodass Schüler einen sehr weiten unnötigen Anfahrtsweg auf sich nehmen müssen.

Die Noten, die einem Schüler gegeben werden widersprechen oft der Wahrheit, denn es geht nur um Symphatie.

Suma sumarum ist die Organisation gleich Null.

Es geht nur um die Schöpfung von Profit durch die Quantität geworbener Schüler, jedoch nicht um die Erlangung der Prüfungen.



Hallo,

also ich habe da meine persönliche Erfahrungen gemacht. Ich wollte meinen Real nachholen und habe vieles gesehen was unnormal war. 

Vorab 

Bevor ihr euch anmeldet, informiert euch !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich habe mich von dieser Schule beraten lassen, mir wurden paar dinge nicht gesagt, was ich wissen musste, weil hätte ich gewusst, das man in den Hauptfächern überall eine 1 schreiben muss BEI DEN ABSCHLUSSPRÜFUNGEN dann hätte ich mich nicht angemeldet!!!!!!!!!!!!!!!!!

1.Die Lehrern dort, bzw. die Studenten die unterrichten, reden gerne über Persönliche dinge, wie z. B über Beziehungsprobleme, Feiern, Religion und und. 80% vom Unterricht werden nur über Persönliche Sachen besprochen. 

2. Eine Lehrerin hatte eine Affäre mit einen Schülern, der auch mit guten Noten belohnt worden ist, die Lehrerin machte sich an vielen Schülern ran, schrieb denen privat an, folgte denen auf Sozialen Netzwerken, hat denen "privat Nachhilfe" bei ihr zuhause angeboten, das alles kam nach 2 Jahren raus und somit wurde sie auch raus geschmissen, da fragt man sich wieso erst nach 2 Jahren, obwohl sich die Schülern beschwert hatten

3. Die Schulleiterin (Gerhardt) ist eine sehr liebe, sie hat dort leider aber nicht das sagen, das machen die Sekretärin dort gerne, die Sekretärin (Annika) ist eine sehr respektlose Dame, die einen gnaden los anschreien tut und dich indirekt beleidigen tut wie --> sie sagte zu einen Schüler "so wie ich dich kenne, kannst du nicht mal ein Satz auf Deutsch bilden" 

4. Die Noten werden nach lust und Laune gemacht. Ein Schüler hatte in zwei Arbeiten eine 5 und 6 geschrieben und war nie da im Unterricht, bekam aber im Zeugnis eine 3, was total unfair gegenüber den anderen war, die bessere Noten schrieben und im Unterricht immer teilgenommen haben und die selbe Note bekam wie er oder auch schechter, als man sich beschwerte, hieß es "Man hätte es persönlich geklärt" wo man sich fragen tut, wie man sowas klären kann bzw. was man dort überhaupt klären kann 

Der Bio Lehrer (Klump) ist ein Gaffer!!!!!!!!!!!! Schülerinnen werden von ihn auch teilweise mit seine Blicken belästigt, er schaut auf die Oberweiten und auf Ärsche 

Die komplette schule ist nur am Joint rauchen und das in der SCHULE!!!!!!!! Die anderen die nie sowas geraucht haben, wurden damit mit runter gezogen 

Eine Lehrerin dort ist selbst Drogen süchtig, sie hat einen Freund der bekannt ist als "Dealer" er kam oft in die Schule, manchmal machten die rum oder er kam und die Lehrerin bekam auf einmal angst und flieht von ihn weinend weg 

5.  

 Als die Abschlussprüfungen waren, hieß es auf einmal es würde Täuschungsversuche geben, was 4 Schülern gemacht hätten. Es wurde gesagt man hätte die Prüfungen geklaut und man hätte es verschickt, wo man sich fragt, wie kann jemand an die Prüfung dran kommen was vom Kultusministerium Hessen kommt?! Vor allem gab es keine Beweise, sie vermuteten es nur, von den vier Schülern die Verdächtigt worden sind, davon sind 2 durchgefallen obwohl das fleißige Schülern waren und davor in den anderen Prüfungen eine 1-2 immer geschrieben haben und die anderen 2 wurden zugelassen, nur die haben wenige Punkte bekommen. Jetzt sagt mir, wie geht sowas, ohne Beweise ?! Ich hoffe das ihr bemerken tut, das diese Schule eine abzocke ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ihr müsst mir das nicht glauben, macht eure eigene Erfahrungen dort ;) 

Ich wäre echt froh wenn mich jemand gewarnt hätte, dann müsste ich das nicht alles durchmachen, es waren meine schlimmste Monate dort!!!!!!!! 

Da bei diesem Institut Dr. Rampitsch ja auch Vorbereitungskurse fürs MEDIZINSTUDIUM angeboten werden, hier nur zur Info: www.Vorklinix.de

Der Typ ist NICHT geldgeil, kann dafür aber tierisch viel, weiß genau, worauf es ankommt, zieht den Unterricht täglich 8 Stunden lang alleine durch, lässt keine einzige Unterrichtsstunde ausfallen, und ist auch sonst sehr organisiert. Abgesehen davon ist sein Kurs auch noch viel günstiger als bei Rampitsch oder dem anderen Anbieter namens Prometheus-Akademie.

Und nur nebenbei: sowohl "Institut" als auch "Akademie" sind keine geschützte Begriffe. Diese kann sich also jeder noch so unqualifizierte Depp ans Revers seiner Firma heften.

Hilfe! "Hilfe für junge Volljährige" (§ 41 SGB VIII) wird eingestellt aufgrund von fehlendem Bedarf?

Hallo Gutefrage.net-Community,

seit der Geburt lebe ich bei meinen Pflegeeltern bzw. eher "Pflegegroßeltern", da diese auch die Pflegeeltern meiner Mutter waren. Ich werde sie hier aber als Pflegeeltern bzw. Pflegemutter und Pflegevater bezeichnen.

Nun bekommen diese seit dem Anfang des Pflegeverhältnis "Leistungen bei Vollzeitpflege". Da ich vor 2 Jahren volljährig geworden bin, bekommen sie nun die sog. "Hilfe für junge Volljährige", so dass die Beherbergung von mir finanziell erst zu stemmen ist. Ich bin vor einem Monat 19 geworden und das Jugendamt bzw. dessen Vertreter haben bei dem letzten Hilfeplangespräch schon darauf hingedeutet, dass diese finanzielle Stütze aufgrund fehlender Grunde nicht weiterhin genehmigt werden kann, auch weil ich scheinbar zu selbständig sei. Uns erreichte daraufhin ein Anruf eines Zuständigen der da sagte, dass eine Bewilligung über den Oktober hinaus nicht möglich wäre.

Dazu sei gesagt, dass ich zurzeit im letzten Jahr meines Abitur stecke und auf finanzielle Hilfe sehr angewiesen bin. Meine Pflegeeltern haben durch ihre bescheidenen Renten nicht die Möglichkeit mich weiterhin so zu versorgen wie es zurzeit der Fall ist, außerdem will ich ihnen unter keinen Umständen auf der Tasche liegen. Dafür haben sie schon zuviel für mich getan. Auch einen Nebenjob habe ich schon, aber ich benötige viel Zeit zum lernen, da ich ein wirklich gutes Abi machen möchte und ein Nebenjob eine sehr zeitraubende und haltlose Angelegenheit ist um soz. seine Existenz zu sichern.

Ich kann das ganze halt einfach nicht nachvollziehen: Mir nur weil ich eine Perspektive habe (bzw. bald hatte) die finanziellen Mittel zu entziehen und mir meinen weiteren Werdegang sehr zu erschweren. Auch als ich zusammen mit meinen Pflegeeltern für mehrere Jahre im Ausland gelebt habe gab es keine Probleme.

Im § 41 SGB VIII steht geschrieben: "Einem jungen Volljährigen soll Hilfe für die Persönlichkeitsentwicklung und zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung gewährt werden, wenn und solange die Hilfe auf Grund der individuellen Situation des jungen Menschen notwendig ist. Die Hilfe wird in der Regel nur bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres gewährt; in begründeten Einzelfällen soll sie für einen begrenzten Zeitraum darüber hinaus fortgesetzt werden.".

Hoffentlich könnte ihr mir helfen. Gedankt sei jedem, der sich die Zeit genommen hat sich den Text durchzulesen.

Mit freundlich Grüßen, volljaehriger

TL;DR: Jugendamt genehmigt die "Hilfe für junge Volljährig" nicht mehr, weil scheinbar keine Gründe mehr vorliegen. Trotz Abitur.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?