Hat Euch schon einmal ein Figaro die Haare verhunzt bzw. verschnitten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Joah, ist mir schon passiert. Ich wollte blonde SträhnCHEN und hatte hinter das ganze Deckhaar blond. Aber ich war leider dumm, unwissend, naiv und schüchtern, bin also raus gegangen, man hat mit dem Finger auf mich gezeigt, ich hab mich geschämt und mir monatelang das Deckhaar färben müssen. Heute würde ich mir das nicht mehr gefallen lassen. Reklamieren würde ich auf jeden Fall, aber ich hätte Angst, meinen Schopf nochmal anfassen zu lassen von denen.

ja, gebranntes Kind scheut das Feuer. DER Friseur konnte bei mir auch keinen Blumentopf mehr gewinnen ;-)

Ich habe auch mal reklamiert. Da musste mir eine andere Friseuse die Haare nachbessern. Die, die sie verschnitten hatte, durfte das lt. Weisung nicht.

Jau, kenn ich, ist aber auch schon ein paar Jahre her. Ich hab mich mit der Dame aber auch so geeinigt...allerdings erst nachdem ich beim Innungsmeister beschwerde eingereicht hatte!!!

Na, da habe ich ja noch mal Glück gehabt ;-)

Findest du nicht, du hast etwas überreagiert? Sind doch nur Haare. Und wo gearbeitet wird, passieren Fehler. Oder ist dir noch nie ein Fehler bei der Arbeit passiert?

Verhunzt hat mich keiner. Manchmal hat es mir nicht so toll gefallen, aber es wächst doch schlißlich alles auch wieder nach. Ich würde ihn nicht anzeigen.. es gibt wirklich schlimmere Dinge im Leben, als sich über so etwas großartig aufzuregen. Wenn es allerdings mit den Haarfarben etwas schief geht bis hin zu Verätzungen der Kopfhaut, dann würde ich ggf. Schritte einleiten. Aber nicht bei einem nicht so tollen Haarschnitt.

Na ja, nicht so toll hätte ich ja akzeptiert, aber es war wirklich total verschnitten :-)

Was möchtest Du wissen?