Hat die Bedrohung von Handelsschiffen durch somalische Piraten durch Einsatz bewaffneter privater Sicherheitskräfte und versch. Kriegsschiffe nach gelassen?

3 Antworten

Militärische Maßnahmen in der Meerenge Bab al-Mandab speziell aus Dschibuti US Camp Lemonnier und China Marine-Basis Obock haben iVm internationalen Einsätzen im Rahmen der Operation Atalanta für einen signifikanten Rückgang der Piraterie in der Region gesorgt.

Es kommt nur noch zu "Gelegenheitspiraterie" .

Neben den militärischen Sicherungsmaßnahmen die auch von privaten Schutzunternehmen flankiert werden sind auch wirtschaftliche Aspekte für diese Entwicklung maßgeblich verantwortlich.

Der weltweit größte Port-Betreiber DP World wurde aus PoD (Port of Dschibuti- Doraleh Container Terminal/DCT ) von der Regierung gedrängt,ein Prozess ist wegen der Verstatlichung des DCT anhängig. DP World ist daher nun auch in PoB (Berbera-Somaliland) aktiv wo VAE, GB,Italien,Türkei Billionen USD investieren. Somaliland ist aber nicht das einzige Eisen im Feuer,weil die Region von Somalia als abtrünnige Autonomieregion betrachtet wird und international nicht anerkannt ist.

Man investiert daher auch in Eritrea PoM (Massaua),was dazu führte,das zwischen Eritrea und Äthiopien eiligst ein Friedensvertrag geschlossen wurde.

Saudi Arabien und Ägypten auch haben ein gesteigertes politisches Interesse das die Route Suezkanal nach Europa bedrohungsfrei schiffbar ist.

China setzt mit der maritimen new silk road auf Dschibuti will sogar das Areal vom US-Stützpunkt Camp Lemonnier von der Regierung kaufen/pachten,wäre dann "Vermieter" an die US-Marine.

In der Region geht es momentan zu wie zu Zeiten des Goldrausch im Klondike.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ja, aber dafür boomt die Piraterie vor Westafrika.

Ja, hat sie

Ex droht mit Ordnungsamt wegen ummelden?

Hallo meine Ex schrieb mir heute das ich Besuch vom Ordnungsamt bekomme! bekomme ne Strafe weil ich mich ummelden.

2 Hauptmieter ex tauschte ohne mein Wissen am 02.08.2016 Haustürschloss aus.

Häusliche Gewalt (Platzverweis 10 Tage habe ich eingehalten) dabei habe ich sie nicht einmal Angepackt hatten nur Laut stark gestritten . Sie stand an dem Abend unter Alkohol und Drogen Tabletten(Antidepressiver) Einfluß.

Anzeige wurde gegen mich fallen gelassen ich ging zum Termin bei der Polizei machte meine Ausage Sie ging nicht hin. Vor Gericht waren wir auch nicht wurde alles gegen mich fallen gelassen.

In diesen 10 Tage hat sie das schloss ausgetauscht . Waren zwischen durch 2 mal wieder zusammen klappte aber nicht .

Sie Schreibt mir ich soll mir eine Wohnung suchen Sie bleibt drin ich soll weiter Miete zahlen sie kümmert sich um nichts. Kündigung will Sie nicht unterschreiben.

Jetzt erfahre ich das dort Junge Kerle Schlafen 16-17 Jahre und hat irgend wie nur noch solche Freunde in diesem Alter! Sonntag kam einer davon zu mir und sagte mir Sie hätte Ihn und seinen Kollegen angebaggert und Die voll zu gedröhnt War! Kenne denn Jungen weil er ein freund meiner Nichte ist! meine ex ist 39 Jahre . Die Feiert dort Ihre Drogen und alk. Partys. Mit Teenies.

Jetzt Schreibt Sie mir sie wird eine einsweilligen erwirken gegen mich. Ich musste 2 mal eine Anzeige machen wegen Bedrohung und Beleidigungen. Meine Handy Nummer musste ich bereits von meinen telefonanbieter ändern lassen , weil die Teenies mich anschreiben über wahtsapp und mich bedrohen. Möbel wurden mit ka""e voll beschmiert, anziehsachen wurden angepis"" Matratze wurde auch voll gepasst die musste ich weg schmeißen . Private Fotos Kinder Fotos von Neffe Nichte wurden von meinem PC gelöscht sie ich nie wieder bekomme. Musste 1 Monat warten bis ich an meine Klamotten durfte die man im Keller hin gestellt hatte.

Jetzt sagt Sie mir noch das ich ärger bekomme vom Ordnungsamt weil ich mich nicht umgemeldet habe! Dabei habe ich keine Wohnung, und bin immer noch mit Hauptmieter dieser Wohnung.

Kann mir einer sagen was ich machen kann?

Habe Ihr eine Kündigung zu gesendet und Ihr eine Frist gegeben sie soll es unterschreiben wenn nicht werden ich es weiterleiten.

...zur Frage

Kommt mein Cousin ins Gefängnis?

Mein Cousin (16) hat schon einige Straftaten in seiner Akte vermerkt, bisher waren es aber eher Kleinigkeiten wie Diebstahl,leichte Körperveltzung oder Bedrohung, er wurde auch schon Richterlich ermahnt und musste einmal sogar 40 Sozialstunden ableisten. Jetzt hat er aber alles getoppt und ich weiß nicht ob das noch auf Bewährung ausläuft. Leider ist unser Famileinanwalt nicht erreichbar und daher die frage. Folgendes hat sich zu getragen. Mein Cousin traf sich mit 4 Freunden und wie es üblich ist rauchten sie anfangs Joints und später gingen sie in die Spielothek, dort gewann einer der Junge 500 Euro und der Abend ging dann auf ihn, so ist es üblich. Erstmals gingen sie in den Puff, ehe sie sich noch Kokain, Cannabis und Alkohol besorgten und mit dem Zug in eine benachbarte Stadt fuhren. Es war bereits Abends und das Koks, Cannabis und Alkohol entfalteten gemischt ihre Wirkung. Zufällig sahen die Jungs dann ein Lehrer meines Cousins und eines Freundes in ein Haus einfahren. Da dieser Lehrer sehr verhasst war schmiedeten die Jungs einen Plan zur Rache. Da es dunkel war gingen sie unauffällig aufs Grundstück und anfangs verteilten sie Vodka ums Haus und zündeten diesen dann, es brannte und einer warf einen selbstgemachten Molotov Cocktail ins Fenster, geschockt von dieser Tat rannten alle weg, auf der Flucht raubten sie noch einem Junge sein Handy und verprügelten ihn grundlos, bis er ohnmächtig wurde, auch Autopsiegel traten sie ab und bewarfen Passanten mit Flaschen. Die Polizei war bereits mit einem Großaufgebot im Einsatz und aufgrund des Auffällgen aggresisvens Verhaltens wurden sie engekesselt und festgenommen, dabei fand man bei einigen noch Kokain und Cannabis. Das Haus indem der Molotov geworfen wurde wurde evakuiert und die Feuerwehr musste anrücken, zum Glück befand sich keiner im Raum als der Molotov geworfen wurde, somit wurde keiner Verletzt. Nur die Kinder des Lehrers erhielten einen Schock. Anfangs stritten sie ab mit dem Molotov etwas zutun zu haben doch Kameras überführten sie. Dann standen sie auch die anderen Sachen. Mittlerweile sind 4 von ihnen inklusive meines Cousins wieder auf freiem Fuß. Lediglich der Werfer musste wegen eines Haftbefehls direkt in Haft. Ich frage nun was für Strafen hier in Frage kommen und für was alles eine Verurteilung kommen kann? Vorab keiner wollte den Lehrer verletzen sie wollten nur sein Haus anzünden, was sie auch erreichten den das Haus fackelte komplett ab. Bitte sagt mir das es nochmal mit einem blauen Augen davon kommen wird, er ist eigentlich ein guter Mensch mit Herz.

...zur Frage

Anfechtung Kaufvertrag wegen neuerem Modell (Thermomix)

Hallo in die Runde,

wir habe vor kurzem einen Thermomix von Vorwerk gekauft. Bei der Vorführung wurde eine Rabatt-Aktion angepriesen, in welcher es einen zweiten Mixtopf und zwei zusätzlich Kochbücher gab. Aus diesem Anlass haben wir nachgefragt, ob ein neues Modell erscheinen würde. Die Repräsentantin versicherte uns, dass die Aktion aufgrund der geringeren Verkäufer während des Sommers beruht und sie von keinem neuen Modell wüsste.

Gerät erhalten zwei Wochen und zwei Tage im Einsatz ... und siehe da ... ein neues Modell.


Sachverhalt mit Emotion

Nun fühle ich mich geprellt (bin mir nicht sicher ob das der richtige Ausdruck ist aber ich wollte hier nicht ausfallend werden :-)! Gefühlt hat Vorwerk seine Repräsentanten bewusst nicht informiert um die Lagerbestände zu leeren und sogar noch extra eine "Geschichte" dazu erfunden und hat arglistig getäuscht!


Ohne Emotionen

Die Widerrufsfrist ist drei Tage nach erscheinen des neuen Modells abgelaufen daher geht das schon einmal nicht. Ein Mangel in der Sache liegt auch nicht vor und Vorwerk hat seine Mitarbeiter wohl ganz bewusst und offiziell im Dunkeln gelassen. Daher auch kein Vorsatz bei der Repräsentantin und Fahrlässigkeit ... wohl alles eher schwierig.


Mein Ansatz:

Ich sehe eine Art Informationspflicht eines Unternehmens gegenüber seinen Mitarbeitern bzw. zumindest eine Art Zurechnungsfähigkeit. Das Erscheinen eines neuen Modells ist/war für mich ein Kauf entscheidender Faktor welcher nicht nur "verschwiegen" sondern vielmehr mit einer "Geschichte" verschleiert wurde. Zudem muss ich zugeben, dass mir im eigentlichen Sinn kein bzw. ein nur schwer zu beziffernder Schaden entstanden ist. Alles in allem sehe ich wenig Chancen, da etwas zu machen.

Allein ein solches Geschäftsgebaren weckt jedoch den Tatendrang in mir. Ich habe ja Verständnis dafür, dass man das nicht an die große Glocke hängt aber einem die Chance vorenthalten sich über Kauf relevante fakten zu informieren? Es kann doch nicht sein, dass Vorwerk mit so etwas durch kommt!

Ich bin offen für Ratschläge und bedanke mich ganz herzlich für die Bemühungen im Voraus.

LG TorBal

...zur Frage

Darf meine Nachbarin das - Keine Straftat?

Hallo, Folgendes ist passiert: Ich war im Urlaub für mehrere Tage und habe mein Fahrrad zu Hause gelassen, ich lebe in einen Neubau, in welchem mehrere andere Mieter mit wohnen. Mein Fahrrad stand aus Gründen der Witterung während des Urlaubes (Mehrere Tage) IM Neubau (im Gemeinschaftskeller) und NICHT draußen. In den Keller haben alle Mieter einen eigenen Keller, aber es ist auch möglich, dass mein seine Fahrräder in Gang teilweise abstellt. Nur passt das einigen Mietern häufig nicht, weswegen ich vor einer Weile auch aufgehört habe, mein Fahrrad an so eine Stelle vor meinem EIGENEN Kellerabteil zu stellen (weil so ein Mieter das nicht gut fand.) Stattdessen stelle ich mein Bike nun immer in den mittleren Gang, so wie eine andere Mieter auch ohne Probleme. Nun war es während des Urlaubs so, dass ich heute Morgen mein Fahrrad nicht fand - es war WEG!

Nach der Arbeit habe ich den gesamten Keller durchforstet und anschließend mit einer Taschenlampe in die Abteile der anderen gespäht und im mittleren Gang fand ich mein Fahrrad dann auch schon beim 2. Abteil, was ich durchspähte.

Da es verschlossen war, wandte ich mich an die Mieterin, der es gehörte und jetzt passt auf: Sie meinte, sie habe es mit sche*ß Absicht da reingestellt, wodurch ich heute fast zu spät kam, weil mein Bike sie störte. Ich gebe zu, dass es etwas vor ihrer Tür stand, aber es hat sie nicht komplett blockiert, außerdem hätte sie es EINFACH wegschieben können, da ich es nicht angeschlossen hatte (weil eine ein privater Keller war und ein andere Mieter, der damals Stress suchte, mein Bike [was ich damals angeschlossen im Kellergang hatte] wegschab und mein Schloss sich in dem Rad verhedderte -.-).

Statt es beiseite zu schieben, hat sie es somit in ihr Abteil gesperrt (sie hat sich damit sogar noch einen weiteren Schritt gemacht: Tür Blockiert -> Wegschieben; Tür auf -> Reinschieben). Und sie hat damit doch mein Bike geklaut, oder nicht? Sie hat mir´im Briefkasten auch keine Nachricht hinterlassen, ich habe es nur durch das Suchen gefunden, die blöde alte Kuh.

Sie meinte: "Ich habe dich ja schon mal gewarnt" - Vllt vor 3 Jahren oder so, ich konnte mich nämlich nicht erinnern. Und dann kam das: "Lass dir das eine Lehre sein, beim NÄCHSTEN MAL werde ich es dir NICHT zurückgeben".

Würde sie das wirklich machen, wäre es dann nicht eine Straftat, die sie begehen würde? Hat sie im Übrigen nicht sowieso gerade eine Straftat begangen, damit, dass sie mein Bike wegsperrte?

Lasst mal eure Meinungen dazu frei, ich bin stink sauer. Ist das vllt sogar alles meine Schuld gewesen und ihr gutes Recht? Ich kenne mich nicht so aus.

Danke, Leute.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?