Hartz IV und Girokonto?

13 Antworten

bei der schwäbischen bank bekommt sie ein girokonto mit mastercard, ohne schufaprüfung, 68,- jahresgebühr (andere banken kosten auch 12x 6,-euro das ist dasselbe) ausdrücklich auch für hilfeempfänger. nur lastschrift geht nicht, aber geld empfangen, überweisen, mit karte ausgeben, barabheben. mfg-

Sie kann ein so genanntes Guthaben-Konto eröffnen. Gerade Sparkassen sind da flexibel. Abgesehen mal davon, dass sie es auch eröffnen müssen.

Die Sparkassen sind verpflichtet, jedem, auch Sozialhilfeempfänger oder dergl. ein Girokonto auf Guthabenbasis zur Verfügung zu stellen. Eine Beschwerde an den Bankdirektor hilft da sicher.

Dann hat Ihre Bekannte noch ein besonderes "Highlight", was hier nicht gesagt werden kann/ sollte. Gerade die Sparkasse ist verpflichtet, ein Konto bereitzustellen (wie o.a. ein Guthabenkonto).

> Kann es wirklich sein, dass mal als Hartz IV Empfänger heutzutage kein Girokonto eröffnen kann?!
Das ist Unsinn!
Falls Deine Schufa- Auskunft o.k. ist, dann bekommst Du z.B. bei der Netbank ein sogar grundgebührfreies Girokonto.
Falls Deine Schufa- Auskunft im Eimer ist, gibt es von der Schwäbischen Bank die Global MasterCard Premium (einfaches Girokonto, mit MasterCard), auf Guthabenbasis und ohne Ablehnungen.
Schaue einfach mal auf http://www.deutschland-girokonto.de für mehr Infos.
Ohne Konto muß heutzutage niemand mehr dastehen. Auch wenn die Filialbanken die Eröffnung verweigern, gibt es mit der Schwäbischen Bank (Global MasterCard) eine Alternative ohne Ablehnungen, selbst bei Privatinsolvenz ;-).

Was möchtest Du wissen?